Fotoblog

Briefkastenkunst

Fährt man über die einsamen Landstrassen Australiens, trifft man immer wieder auf eine besondere Vielfalt von Behältnissen, die vorzugsweise am Strassenrand oder an Einmündungen vor noch einsameren Zufahrten stehen.

Aufgrund der Distanzen und oft auch sehr einfachen Wegen zum Farmhaus, liefert der Postbote die Post nicht direkt zu den Empfängern, da der Zeitaufwand hierfür zu groß wäre. Bei der Gestaltung des Briefkastens ist freie Kreativität oder simple Zweckmäßigkeit angesagt.

So kann man anhand der Einrichtung des Briefkastens erkennen ob jemand höchstens mal einen Brief erwartet, oder die Erwartungen größer sind.

Advertisements

2 Antworten

  1. Was man nicht alles als Briefkasten benutzen kann 😉 Tolle Fotos 🙂

    20. Januar 2012 um 19:29

    • Danke!
      Anscheinend weckt die Einsamkeit im Outback bei Einigen eine ungeahnte Kreativität.

      20. Januar 2012 um 22:38

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s