Fotoblog

Kleingewerbe 10

Auf Reisen sind die Leute vor Ort meist interessanter als die Sehenswürdigkeiten selbst. Mich ziehts automatisch immer auf die Märkte. Auf dem großen Samstagsbazar in Margilon war ich die einzige Touristin. Es dauerte nicht lange und aus allen Ecken riefen die Leute „Atkuda, Atkuda“ (woher kommst du). „Germania“ antwortete ich. Dann zeigten sie auf meine Kamera und fingen an zu posieren. Ich war völlig überrumpelt. Hatte mich schon drauf eingestellt, einfach erst mal unauffällig herumzubummeln, um dann im richtigen Moment „abzudrücken“.

So war’s natürlich einfacher und beide Seiten hatten eine Menge Spass. Neben der alten Analogen fotografierte ich auch mit einer kleinen Digitalknipse, damit ich den Leuten auch ihre Bilder zeigen konnte. Und im Gegensatz zu anderen Gegenden, wo Leute nur für Geld posieren, bekam ich für meine „Arbeit“ auch noch zahlreiche Leckereien zugesteckt.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Richtig witzig die Bilder mit der Geschichte dazu. Schön!

    11. Mai 2012 um 02:35

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s