Fotoblog

Olympia im Vogelnest

Olympische Spiele interessieren mich überhaupt nicht. Alles nur Kommerz. Da das Wetter bei meinem Besuch in Peking nicht so dolle war, entschied ich mich dann doch für einen Besuch im Olympiapark. Ich muß gestehen, daß mich das Stadion sehr beeindruckt hat. Irgendwie wirkt alles willkürlich schief, tatsächlich wie ein Voglenest, nur halt aus Beton und Stahl. Die 5€ Eintritt hab ich gerne bezahlt.

Advertisements

11 Antworten

  1. Ja, die 5 € haben sich durchaus gelohnt. Gar keine anderen Leute unterwegs. Hattest du das Stadion exklusiv nur für dich?

    17. Mai 2012 um 00:32

    • Die Bilder sind in der Mittagszeit gemacht worden. Da sitzt der Chinese in der Regel im Restaurant und kümmert sich nicht um Besichtigungen. Irgendwie ticken die auch anders. Rein in’s Stadion, kurzer Fotostopp im Innenraum, danach in den Souvenirshop und wieder weg. Es sei denn, sie entdecken ausländische Touristen wie meinereiner, dann wird man freundlich um eine gemeinsame Fotosession gebeten, bis deren Reiseleiter die Geduld verliert und die Gruppe weitertreibt. Zeit ist Geld! Ansonsten kommt man sich in dem riesigen Ding nicht in’s Gehege.

      17. Mai 2012 um 13:10

  2. tolle starke Fotos

    17. Mai 2012 um 17:25

    • Danke, hab lange überlegt ob ich die Fotos hier zeige, da das Licht nun wirklich nicht so dolle ist. Aber das Stadion ist schon eindrucksvoll.

      20. Mai 2012 um 08:42

  3. Kim

    Sehr interessantes Gebäude!

    18. Mai 2012 um 13:54

    • Find ich auch und der Name „Vogelnest“ trifft es auch ganz gut.

      20. Mai 2012 um 08:46

  4. Ich kann mir vorstellen, dass du mit großen Augen da durch geschlendert bist. ich hätte bestimmt große Augen gehabt, sowas liebe ich ja! LG Julie ♥

    19. Mai 2012 um 21:01

    • Das stimmt. Ich hatte eigentlich keine großen Erwartungen, als ich den Olympiapark aufsuchte, aber war dann doch ziemlich beeindruckt. Falls ich es noch mal nach Peking schaffe, könnte ich mir vorstellen dort noch einmal hinzufahren.
      LG kiki

      20. Mai 2012 um 08:49

  5. Ich finde allerdings, dass das Vogelnest von Aussen sehr viel eindrücklicher ist als von Innen. Deswegen fand ich meine 5 Euro nicht so gut angelegt. Übrigens kann man für ein bisschen mehr auch im Water Cube schwimmen gehen.

    2. August 2012 um 18:30

    • Danke für den Tip! 💡 China ist bislang nicht das Land gewesen wo ich einen Badeanzug eingepackt hätte. Von außen sieht das Stadion wirklich eindrucksvoller aus, deswegen bin ich auch überhaupt erst rein gegangen. Mir hat es insgesamt vom Stil her sehr gut gefallen, bin aber diesbezüglich leicht zu beeindrucken, da ich bis dato nur das Bremer Weserstadion kannte. 😉

      2. August 2012 um 21:37

      • Ja, das kann ich verstehen. Chinesen haben in den Swimming Pools die eklige Angewohnheit, in dieses Gitter reinzurotzen, welches das Wasser auffängt, dass bei Wellen über den Poolrand geraten ist.

        Aber das mit dem Water Cube lohnt sich schon.

        23. Dezember 2012 um 20:46

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s