Fotoblog

Versuch macht klug

Bildbearbeitung ist ja so eine Sache. Was mir auffällt, ist die Tatsache, das auch (zumindest bei mir) der Gemütszustand eine Rolle spielt. Ein Bild welches ich heute bearbeite, kann mir in ein paar Tagen beim nächsten Anblick schon gar nicht mehr gefallen und so wandert es in die Tonne. Schwierig!

Hier ein Versuch:

Hier das Original

Advertisements

10 Antworten

  1. Kann ich gut verstehen. Deine Bearbeitung ist auf jeden Fall sehr schön geworden und unterschiedliche Stimmungen gibt es immer wieder, gerade spannend, diese auch in den Bildern wieder zu finden.

    5. September 2012 um 19:43

    • Freue mich, daß es dir gefällt. Ja, spannend ist die ganze Sache. Bin jedesmal überwältigt, welche Möglichkeiten sich da auftun. Das macht mir die Entscheidung manchmal schwer.

      6. September 2012 um 08:35

  2. Bei diesem Bild wäre es sehr schade, wenn es in der Tonne landen würde. Wieder einer deiner tollen Horizonte. Und die Möwen tun dir den gefallen und machen ein wenig Action. Klassisch natürlich die Sonnenstrahlen. Lass man, das Bild geht vollkommen in Ordnung. Gruß – KUM

    5. September 2012 um 22:22

    • Danke Dir. Dann bleibt es auf der Festplatte!
      LG kiki

      6. September 2012 um 08:37

  3. Die Bearbeitung passt auf jeden Fall sehr schön..und in die Tonne,sollte so etwas eh nie. Ich habe noch meine allerersten Bearbeitungen,und heutzutage schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen*g*..aber daran sieht man toll,die Weiterentwicklung.
    Auch heutzutage lasse ich meine Bearbeitungen ein paar Tage ruhen und nehme sie mir dann nochmal vor..oftmals gefällt mir dann nämlich auch etwas net“mehr“. Ich denke,das ist normal ;).
    LG,Laura

    6. September 2012 um 22:36

    • Danke Laura. Sehr aufschlußreich, was du mir schreibst. Ich bin manchmal etwas verunsichert, ob ich bei der Bearbeitung alles „richtig“ mache. Langsam dämmert es mir, daß es wohl bei einer Aufnahme mehrere „richtige“ Möglichkeiten gibt. Ich tue mich im Moment sehr schwer damit, überhaupt eine Entscheidung zu treffen. Gut, daß du ähnliche Erfahrungen diesbezüglich machst. Als Anfänger ist man da für jeden Kommentar sehr dankbar.
      LG kiki

      7. September 2012 um 14:24

  4. Ich finde es gut was Laura schreibt. Erst die Fotos ein bisschen zur Seite legen und dann mit frischem Esprit beurteilen. Ich denke man sollte auch nur das löschen was wirklich schlecht ist.

    Wünsche viel Spass am entwickeln.

    Beste Grüsse, Gilles

    7. September 2012 um 11:32

    • Hallo Gilles,
      ich werde mir eure Anmerkungen zu Herzen nehmen und in Zukunft anders an die Sachen heran gehen. Bislang habe ich die fertigen Bearbeitungen bei späterem Nichtgefallen gelöscht und wieder von vorne angefangen. Abgespeichert blieben nur die Original RAW Dateien um das Bildarchiv nicht unnötig mit Daten aufzublähen. Nur irgendwie bringt mich das auch nicht weiter. Was gut oder schlecht ist, entscheidet bei mir oft die Tagesform. Ich denke aber mittlerweile auch, ich sollte einfach anfangen die verschiedenen Versionen eines Bildes mit in’s Archiv zu packen und bei Bedarf einfach noch mal nachbessern.
      LG kiki

      7. September 2012 um 15:03

      • hallo kiki,
        zwar hebe ich nicht jeden schritt der bearbeitung auf…aber die für mich grundlegenden…der festplattenpreis ist nicht mehr so hoch und auf eine 750gb platte passen schon einige versionen eines motives !….also speicher doch die raw datei, sowie deine bearbeitete version, am besten mit den wichtigsten ebenen…so kannst du ev. später mittendrin eine retusche verändern ,als wieder ganz von vorn anfangen zu müssen….aber in einem gebe ich dir recht : bildbearbeitung ist : geschmackssache, mode-und stilabhängig, stimmungsabhängig, dem zeitgeist unterworfen : gestern noch hdr bearbeitung und heute ist das schon wieder zu sehr gesehen und gähn…nur um ein beispielzu nennen.
        lg, jürgen

        22. September 2012 um 16:30

        • Danke Jürgen. So mache ich es jetzt auch. Im Moment habe ich mich dazu entschieden, das bearbeitete Foto bei dem Original RAW mit abzuspeichern, so behalte ich erst mal den Überblick.
          LG kiki

          23. September 2012 um 15:18

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s