Fotoblog

Strandskelett

Mal ein Ort, wo beim Fotografieren ruhig auch mal schlechtes Wetter herrschen darf.

Advertisements

6 Antworten

  1. Oh ha, das Foto wirkt sehr unheimlich. Man vermutet eine dramatische Geschichte. Ein fahrlässig entfachter Brand hat das einstige Casino zerstört. Menschen sind gestorben. Leute, die eigentlich am Meer das leicht Leben genießen wollten. Seit dem ist die Ruine dem Verfall preisgegeben. Im Gewirr der Streben hängen noch einige Geschichten aus früheren Tagen. Nur wagemutige Schwimmer trauen sich noch dort hin.

    1. November 2012 um 17:44

    • So ähnlich hat es sich tatsächlich zugetragen, nur daß es zum Glück keine Toten gab. Ich kenne das Pier noch als verfallene Ruine, die auf die Restauration wartete, leider fehlte wie immer das Geld. Nun hat’s das Feuer entschieden. Schwimmen darf man dort nicht, aber bei Ebbe kann man fast hinlaufen. Für viele ist es ein Schandfleck, ich finde, es gibt dem Strand das gewisse „Etwas“.

      LG kiki

      1. November 2012 um 18:59

  2. Grafisch, anz nach meinem Geschmack und zusätzlich mit einem herrlichem Rauschen… 🙂

    22. Dezember 2012 um 18:14

  3. Grafisch, ganz nach meinem Geschmack und zusätzlich mit einem herrlichen Rauschen… 🙂 ( ^^u viel Eierlikör 😉 )

    22. Dezember 2012 um 18:17

    • Laß es dir gutgehen! 😀 Nur nennt sich das hier Körnung, analoge Fotos rauschen nicht. 😉
      LG kiki

      22. Dezember 2012 um 18:27

  4. Nunja, dass es eine analoge Fotografie ist habe ich in meinem Eierlikörrausch übersehen… 😀

    22. Dezember 2012 um 18:56

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s