Fotoblog

Kleingewerbe 15

Friseurhandwerk in Yangon. Der Besitzer ist schon über 70 Jahre alt. Ob er denn ein reiner Herrenfriseur sei, wollte ich wissen. Nein, er hätte auch Frauen als Kunden antwortete er, die kommen aber nur zum Färben.

Friseurhandwerk

Advertisements

5 Antworten

  1. Und der Assistent scheint geduldig darauf zu warten, dass er den Laden mal übernehmen darf. Ob er modernisieren wird?

    16. Februar 2013 um 14:17

    • Schwer zu sagen. Wenn er modernisiert, muß er die Preise erhöhen. Das schreckt die Stammkundschaft ab.

      16. Februar 2013 um 23:17

  2. Wieder mal ein sehr authentisches Bild von dir, danke. Es ist sicherlich schön Bilder von schönen Palästen etc. zu sehen. Aber solche Bilder machen es doch erst interessant. Obwohl ich mir die Haare dort wohl lieber nicht schneiden oder färben lassen möchte 🙂 Und einen Herzinfarkt wegen Stressfaktor kriegen sie wohl auch nicht.
    LG Thee

    19. Februar 2013 um 16:46

    • Nö, Streß haben die nicht. Waren entspannte Leute. Sehenswürdigkeiten wecken bei mir erst mal überhaupt die Neugier auf ein Land. Vor Ort treibe ich mich dann aber den größten Teil meiner Zeit einfach auf den Strassen herum. Dann ist es erst richtig spannend. 😀
      LG kiki

      20. Februar 2013 um 12:46

  3. andrea

    Das BILD zeigt ARMUT,dennoch sind die MENSCHen im EinKLANG mit sich SELBST…LG ANDREA:))

    7. April 2013 um 07:16

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s