Fotoblog

Alte Werte

Schon ein komisches Gefühl, die alte A1 wieder in die Hand zu nehmen. Wie klein und leicht doch eine Kamera sein kann. Der krasse Gegensatz zum digitalen Klopper. Zugegeben, ich bin schon ziemlich eingelullt von den Bequemlichkeiten der digitalen Fotografie, man sieht sofort ob man Scheiße gebaut hat, alles ist sofort verfügbar, der Gang zum Fotolabor ist eine Ausnahme, den Rest erledigt Lightroom.

Trotzdem mag ich mein altes Geraffel, es funktioniert schließlich noch. Auf Helgoland kam die alte Kamera mal wieder zum Einsatz. Bei der Nachbearbeitung am Computer ist bei den gescannten .tiff Dateien allerding etwas Sensibilität gefragt. So brachial wie bei den RAW’s darf ich nicht an die Sache herangehen. Muß auch nicht sein, finde ich. Ein analoges Foto sieht halt anders aus.

i-Punkt Mole

i-Punkt Mole

i-Punkt Mole

Advertisements

14 Antworten

  1. Klasse! In das zweite Bild hab ich mich förmlich verliebt 😉 Ich kann mir richtig vorstellen, wie langsam der Nebel aufzieht … beinahe gespenstisch. Analogfotografie ist und bleibt etwas besonderes, auch wenn man von der digitalen Bequemlichkeit im wahrsten Sinne des Wortes „eingelullt“ wird.

    13. Juli 2013 um 20:26

    • Vielen Dank Anette. Mittlerweile führt die Analogfotografie wirklich ein Nischendasein. Eigentlich schade, denn die Bilder haben ganz einfach eine andere Ausstrahlung. Bis vor einem Jahr kannte ich eh nichts Anderes und war trotzdem zufrieden. Ich bin nur erstaunt über mich selbst wie schnell man sich neue Gewohnheiten aneignet, wenn sie auch der Bequemlichkeit dienen. 😉

      14. Juli 2013 um 13:30

  2. Auch mir gefällt Nr. 2 besonders gut. Diese zarten Farben sind unschlagbar. Ich kann die Jodhaltige Luft förmlich riechen. Und der Nupsie hinten auf dem Horizont ist der Haken, an dem die Komposition hängt. Gruß – KUM

    14. Juli 2013 um 09:18

    • Ich hab dort natürlich auch digital fotografiert und war erstaunt wie unterschiedlich die Aufnahmen doch aussehen. Danke für deinen Zuspruch, was die Farben angeht, das freut mich! 🙂
      LG kiki

      14. Juli 2013 um 13:41

  3. Bei mir ist es die alte OM-2 und es ist ein echtes Wiederentdecken der analogen Fotographie. Nr.2 auch mein Favorit.

    14. Juli 2013 um 09:32

    • Macht doch richtig Spass, oder? Allein schon die Vorfreude, wenn man in Richtung Fotogeschäft latscht um endlich die Bilder abholen zu können! Mittlerweile lasse ich die Bilder allerdings nur noch entwickeln und scannen. Auf Papierabzüge verzichte ich erst mal. Das schont das Budget. Meistens macht man am Computer doch ein paar kleine Korrekturen, dann kann man anschließend sorgfältiger auswählen, was letztendlich auf Papier verewigt wird.

      14. Juli 2013 um 13:58

  4. ml

    „Ein analoges Foto sieht halt anders aus.“
    Gott sei dank! Ich trauere der analogen Fotografie zwar nicht nach, mag aber total deren Charme und respektiere den eigenen Charakter. Eine 1:1-Nachbildung mit digitaler Technik würde irgendwas kaputt machen ^^
    Gelungene Bilder.

    Gruß, ml

    17. Juli 2013 um 16:22

    • Es funktioniert auch nicht, wenn man versucht den Charakter des Analogen in einem digitalen Bild nachzumachen. Mir gefällt das analoge Bilderknipsen, quasi als Entschleunigung und Konzentrationsübung. Digitalfotos kannste einfach löschen, wenn du Murks gemacht hast, Film verzeiht sowas nicht.

      17. Juli 2013 um 20:52

  5. Die Bilder sind sehr schön. In solchen Momenten schmachte ich immer meine analoge an und denke wie sehr ich sie vernachlässige.

    20. Juli 2013 um 10:59

    • Danke! Ich hänge an der alten Knipskiste und mag sie nicht beiseite legen, da sie immer noch tadellos funktioniert. Bitte entschuldige, daß ich deinen Kommentar erst so spät freischalte, ich war im Urlaub und da war das Internet zweitrangig, sorry.
      LG kiki

      27. Juli 2013 um 07:55

      • Na klar, Urlaub geht vor, würde ich auch nicht anders machen.

        27. Juli 2013 um 08:33

  6. Die Bilder sind sowohl vom Bildaufbau als auch von der Stimmung sehr gelungen. Mein Favorit ist das 3. Bild. Mir gefällt die Farbe und Reflexion in der „Pfütze“.
    Ich muss aber jetzt mal eine Lanze für die Digitalfotografie brechen! Ein Projekt wie meines (jeden Tag ein Foto) ist analog praktisch nicht realisierbar. Warum ein eingecanntes Bild nun so viel besser sein soll als ein direkt digital aufgenommenes erschließt sich mir auch nicht so ganz. Was ich aus den Zeiten der Dunkelkammer wirklich vermisse sind die alten Baryt-Papiere! Die Haptik und vor Allem die Grauabstufungen sind auf modernen Papieren nicht zu erreichen 😦 .
    Wie dem auch sei, Deine Bilder sind einfach schön 🙂

    29. Juli 2013 um 20:01

    • Danke! Ich will die Digitalfotografie auch nicht schlecht reden, auf keinen Fall! Bin selber angefixt von den Möglichkeiten die sich mir bieten. Bis vor einem Jahr habe ich ausschließlich analog fotografiert, bin soz. Späteinsteiger was das Digitale angeht. Wenn man von einer alten A1 auf eine 5DMKIII wechselt ist das ein Hammer. Das muß man erst mal auch „verkraften“ 😉 . Die Scans aus dem Fotolabor sind nicht besser, sie sind einfach nur anders. Ich besitze auch keinen eigenen Scanner, das Geld spare ich lieber für neue Linsen. 😀 Das analoge Foto hat eine andere Anmutung, nur darum geht es mir. Ich verfolge dein Projekt, das weißt du. Sowas kann man nur mit einer Digitalkamera verwirklichen und das ist auch einer von vielen Punkten, wo man die Vorzüge dieses Mediums zu schätzen lernt. Ich kann auch nicht mehr ohne, das weiß ich ganz genau. Ich werde halt immer etwas nostalgisch wenn ich das alte Geraffel in die Hand nehme und auf Motivsuche gehe. Gut, es gibt halt immer diese Ungewissheit bis man endlich die Ergebnisse aus dem Fotolabor sieht, aber genau das gefällt mir. Kann man irgendwie schlecht erklären, aber es hat seinen Reiz.
      LG kiki

      29. Juli 2013 um 23:10

      • Danke für Deine lange Antwort 🙂
        Ich werde, wenn ich die Zeit dafür habe, einfach mal meine alten Kameras wiederbeleben und verschiedene Motive doppelt fotografieren (hoffentlich gibt es dann noch die Möglichkeiten 😉 ). Vlt. kann ich dann besser nachvollziehen was Du meinst.
        LG RG

        30. Juli 2013 um 08:47

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s