Fotoblog

Unterschied

Da ich alleine in Litauen unterwegs war, blieb viel Zeit für Fotospielereien. Einige Motive gibt es auf Film und in der digitalen Variante. Daher gibt’s den Dünenausblick jetzt mal doppelt.

Das digitale Bild kommt natürlich besser, da mehr Details und 17mm Brennweite. Das macht sich bei Landschaften immer gut. Dazu noch der Komfort mit der digitalen Bildbearbeitung.

20130721-O87A5324 KopieAnalog ist bei 20mm Schluß, da passt leider weniger auf’s Bild. Es wirkt gröber. Geknipst wurde auf Kodak Ektar 100.

Negative0-13-14(1) Kopie

Ich finde, es sieht einfach nur anders aus. Richtig vergleichen kann man das irgendwie nicht.
Mir gefallen beide Fotos. Urteilt selbst.

Wünsche allen ein schönes Wochenende

kiki

Advertisements

18 Antworten

  1. Ja, beide Fotos sind schön. LG Heidrun

    8. August 2013 um 22:55

    • Vielen Dank Heidrun. Dann hat sich das Schleppen des schweren Fotorucksacks ja gelohnt.
      LG kiki

      8. August 2013 um 23:04

  2. Also ich finde, das analoge wirkt irgendwie plastischer, schön sind beide 🙂

    8. August 2013 um 23:12

    • Da gebe ich dir recht. Ich habe bei der digitalen Variante zwar in den Tiefen nachgedunkelt, aber die Wirkung ist eine andere. Vielleicht hätte ich den Sand noch etwas aufhellen sollen. Letztlich ist das Licht auch sehr wechselhaft gewesen. Das macht halt viel aus.

      8. August 2013 um 23:28

  3. Hi Kiki
    generell sind beide Bilder schön und wie du selber findest, sie wirken beide auf ihre Art. Aber nach langem Betrachten, ist mein Favorit doch eher das erste mit der wärmeren Farbe und es wirkt auf mich noch mehr 3 D. Habe das Gefühl gleich dort im Sand umher zu laufen. Schöne Gegend, strahlt viel Ruhe aus. Und es wirkt auch leicht dramatischer.
    LG Thee

    9. August 2013 um 07:36

    • Hallo Thee,
      ich hab bei Weitwinkel eh das Gefühl ich bin mittendrin, muß aufpassen, daß meine Füße nicht auf’s Bild kommen… 😀
      Drama hat man bei so einer Brennweite auch immer. Ich mag es einfach, wenn man am Himmel einen gewissen „Sogeffekt“ hat.
      LG kiki

      11. August 2013 um 19:40

  4. Mich wundert wie gut die analoge Version ist! Sie gefällt mir eindeutig besser. Auch was den Bildausschnitt angeht. Das extreme Weitwinkel wirkt eher beliebig. Im unteren Bild steckt mehr Spannung, die wesentlichen Bildelemente sind zusammengefasst. Durch die Erweiterung des Ausschnitts ist nichts dazu gewonnen. Es zeigt sich außerdem, dass der Weißabgleich in der digitalen Fotografie nach wie vor eines der größten Probleme ist. Das analoge Bild strahlt mehr. Hier möchte man bleiben, etwas verweilen und dem Lichtspiel auf der Wasseroberfläche zuschauen. Gruß – KUM

    9. August 2013 um 12:32

    • Danke KUM,
      Für mich können die Brennweiten nicht kurz genug sein, da hab ich wohl einen kleinen Tick 😉 Wie ich bei Thee schon schrieb, bei bewölktem Himmel kommt dann dieser Sogeffekt, auf den steh ich total, aber du hast recht, 20mm machen auch einen schönen Bildausschnitt. Bin froh, daß ich die Linse hab.
      Am Weißabgleich hab ich erst mal nicht rumgefummelt, hab aber im analogen Bild die Tiefen etwas hochgezogen, da mir das Dünengras zu dunkel war. Bin selber überrascht, wie gut die analoge Version hier wegkommt.
      LG kiki

      11. August 2013 um 19:55

  5. Mir gefällt die analoge Version besser, weil sie weicher wirkt. LG, Conny

    9. August 2013 um 22:54

    • Danke Conny, noch ein Zuspruch für’s analoge Foto! Bin wirklich überrascht, daß es so gut wegkommt. Sollte vielleicht öfters einen kleinen Vergleich zeigen. Gerade was das „Weiche“ angeht. Bei digital wird viel über Details, Dynamik, Schärfe, Pixel usw. phllosophiert, alles Dinge die man nicht auf ein Filmscan übertragen kann, jedenfalls nicht auf die Ergebnisse, die ich vom Fotolabor bekomme. Umso mehr motiviert mich dein Zuspruch auch weiterhin meine alte Kamera mitzuschleppen, auch wenn es ein wenig aufwändiger ist, bis ich die Ergebnisse in der Hand habe.
      LG kiki

      11. August 2013 um 20:22

  6. Hi Kiki,
    das Ektar Foto gefällt mir wesentlich besser weil es viel lebendiger und auch weicher ist. Davon abgesehen finde ich den Bildausschnitt schöner weil das Meer bis an den rechten Rand geht und das dem Bild trotz weniger Weitwinkel mehr Tiefe gibt.
    LG, Gilles

    10. August 2013 um 07:59

    • Hallo Gilles,
      ich hoffe, dein Terrassenprojekt schreitet erfolgreich und frustfrei voran. 😉
      Das mit dem Horizont dämmert mir jetzt auch, da hätte ich beim digitalen Bild besser drauf achten sollen. Aber wieder ein Zuspruch pro Analog. 😀 Mache ich digital was falsch? Was mich ziemlich frustriert, ist die Tatsache, das über die Hälfte meiner analogen Bilder nichts geworden sind, da der Verschluß meiner alten A1 sich verabschiedet hat. Viele Aufnahmen sind zur Hälfte schwarz, oder stark abgedunkelt. Zum Glück hab ich noch ein zweites Modell, kann also weiter machen. Hoffentlich hält die noch eine Weile durch.
      Wünsche dir weiterhin frohes Schaffen,
      kiki

      11. August 2013 um 20:36

  7. Einfach nur STARK!
    Kreative Grüße von der ostfriesischen Nordseeküste.

    10. August 2013 um 08:30

    • Vielen Dank! Ich merke schon, mein kleines Experiment kommt an.

      11. August 2013 um 21:35

  8. Für mich wirkt das zweite irgendwie „echter“ und ich finde es schöner das sich da das Graß farblich mehr vom Sand abhebt….
    Anderseits bin ich als „Vollblutanaloger“ vielleicht auch nicht ganz unvoreingenommen 😉
    Auf alle Fälle sind beides tolle Aufnahmen mit eigenem Charakter.
    Lg Peter

    21. August 2013 um 21:42

    • Danke Peter. Wenn das ganze Geraffel nur nicht so schwer wäre, würde ich öfters so kleine Spielchen machen. „Echter“ ist die zweite Aufnahme auf jeden Fall, da ich am Computer nicht viel nachbearbeiten kann. Ich mag auch den analogen „Look“, das bekommt man digital eigentlich nicht hin.
      Andererseits öffnet das digitale Medium auch viele neue Möglichkeiten, zumindest für mich, die Lernkurve steigt schneller an, da man am Computer selber sehr schnell erkennt, wo man Mist gemacht hat. Ich mag die Digitale, weil sie einen Autofocus hat 😀 , außerdem ist sie nicht pingelig, wenn ich die ISO mal hochdrehen muß, das geht bei Film leider nicht. Kurzum, ich versuche einfach aus beiden das Beste zu nutzen.
      LG kiki

      22. August 2013 um 00:27

  9. Damit nicht nur das analoge Bild bevorzugt wird: ich stimme für digital, denn schon Tocotronic wusste „Digital ist besser“. Mir gefällt die Schärfe und Detailreiche, besonders im Sand und bei den Dünen im Hintergrund. Womit ich das analoge natürlich nicht schlecht reden möchte…
    Toll sind natürlich beide!
    Liebe Grüße
    ulli

    25. August 2013 um 17:33

    • Danke Ulli. Ich mag auch beide. Je nach Stimmung wird mal das eine oder andere bevorzugt… 😉 Die Details sind besser im Digitalen, das weiß ich mittlerweile zu schätzen.
      LG kiki

      25. August 2013 um 20:33

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s