Fotoblog

Fischfang

Schade, daß er den Kopf wegdreht. Na ja, man kann nicht alles haben, zumindest stimmte das Licht in diesem Moment. Hinter dem Zaun war meine Unterkunft. Direkt am See. Besser kann man es nicht treffen 🙂 Der Indawgyi Lake ist mein Geheimtip für einen Besuch in Myanmar, eigentlich ein Widerspruch, da es ab jetzt nichts Geheimes mehr ist, aber ich will mal nicht so sein… 😉

Fischfang

Advertisements

15 Antworten

  1. Lovely.

    18. Oktober 2013 um 09:29

  2. Menschen! Sie drehen sich weg, weil sie sehen wollen, was du da fotografierst. Kommen nicht auf die Idee, sie selbst könnten es sein 😉 Diese Erfahrung mache ich auch gelegentlich. Sympathisch. Gruß – KUM

    18. Oktober 2013 um 11:21

  3. Strahlt eine tolle Ruhe aus….

    18. Oktober 2013 um 12:39

    • Dort konnte ich richtig gut entspannen. Eine herrliche Gegend. Nix spektakuläres, nur einfaches Landleben, wie auf einer Alm. 😉

      18. Oktober 2013 um 17:15

  4. Wirklich sehr schön! 🙂

    18. Oktober 2013 um 16:59

    • Vielen Dank! Abendsonne ist immer was Feines.

      18. Oktober 2013 um 17:20

  5. Eigentlich hat das Bild etwas, obwohl oder gerade weil er sich wegdreht 😉

    18. Oktober 2013 um 17:00

    • Ich find’s auch nicht sooo tragisch, daß man sein Gesicht nicht sieht. Das Licht in diesem Moment war einfach gut!
      LG kiki

      18. Oktober 2013 um 17:22

  6. Durch sein Wegdrehen erzählt das Bild wieder eine andere Geschichte. Was er wohl gerade sieht?
    Ich liebe solch Orte voller Ruhe. Den Geheimtipp werde ich mir merken 😉
    Wundervoll!

    19. Oktober 2013 um 11:46

    • Vielen Dank, Anette. Ich bin auch schweren Herzens wieder weggefahren. Aber man kann froh sein, wenn man solche Orte, selbst für eine nur kurze Zeit besuchen darf.
      LG kiki

      20. Oktober 2013 um 14:57

  7. Dass er sich wegdreht, hätte ich nie als Manko in diesem Bild gesehen, wenn du es nicht einleitend so betont hättest 😀 Tolles Bild! Wunderschöne „Location“! LG, Conny

    23. Oktober 2013 um 22:34

    • Er wirkt halt irgendwie abgelenkt, das stört mich hier ein wenig. Ich hätte gerne noch ein Foto geknipst wo er sich wieder seiner Tätigkeit zuwendet, quasi mit Blick auf das Fischernetz. Aber so ist es halt auf Reisen, man muß es nehmen wie es sich gerade darstellt. Eine 2. Möglichkeit bekommt man oftmals nicht. Freue mich wirklich sehr, daß das Bild so gut ankommt. 🙂
      LG kiki

      24. Oktober 2013 um 17:05

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s