Fotoblog

Magic Mushrooms

Keine Ahnung ob es wirklich welche sind. Hab sie nicht probiert. Wenn man ein Lensbaby benutzt ist das eigentlich auch nicht mehr notwendig… 😉  Heute die ersten Versuche. Das Licht war mal wieder scheiße, also ging ich einfach dort hin, wo es eh dunkel ist. In den Bürgerpark. Herbstzeit ist Pilzzeit, unübersehbar auch in den Fotoblogs. Dies ist mein Beitrag.

Magic Mushrooms

Magic Mushrooms

Magic Mushrooms

Magic Mushrooms

Advertisements

22 Antworten

  1. Ziemlich psychedelische Begegnung. Ich mag den Effekt gerne!
    cheers,
    Roland

    20. Oktober 2013 um 22:55

    • Danke Roland. 🙂 Freue mich, daß dir mein kleines Lensbabyexperiment gefällt. Es sind meine ersten Versuche mit dieser komischen Linse.
      LG kiki

      20. Oktober 2013 um 23:07

  2. Keine Ahnung ob es wirklich welche sind.

    Vom kahlköpfiogen Äußeren her könnte es passen. http://de.wikipedia.org/wiki/Spitzkegeliger_Kahlkopf

    Hab sie nicht probiert.

    Sagen wir, du hast eine ungefährlichere Ersatzdroge gefunden. 😀
    Der Linseneffekt macht einem auf jeden Fall sehr schöne Knoten ins Hirn.

    21. Oktober 2013 um 06:07

    • Der Knoten im Hirn wird vor allem immer größer, je mehr Lensbabyfotos man nacheinander am Bildschirm bearbeitet. Brauchte gestern zwischendurch des öfteren eine Pause. Überdosis! 😀

      21. Oktober 2013 um 10:34

  3. Faszinierender Effekt. Gut auch in der Variation. Mich erinnern diese Pilzpopulationen immer an afrikanische Hüttendörfer. Nicht, dass ich sie schonmal gesehen hätte. Ich kenne nur Fotos davon. Aber die Formen wiederholen sich interessanterweise. Gruß – KUM

    21. Oktober 2013 um 09:38

    • Ja, die Hütten sehen ähnlich aus, zumal sie auch recht häufig genauso gruppiert stehen. Aus einer gewissen Höhe betrachtet hat es den gleichen Effekt.
      LG kiki

      21. Oktober 2013 um 10:42

  4. Interessanter Effekt.
    Du musst dich mal an genießbaren Pilzen versuchen. Pfifferlinge gibt’s derzeit auch noch und die wachsen gern in kleinen Grüppchen. Bei uns gab’s letzte Woche ein riesiges Pilzgericht. Die Schüsseln voll Maronen wären auch ein Bild wert gewesen, aber in der Natur sehen die Pilze schon noch schöner aus.

    21. Oktober 2013 um 10:14

    • Naja, diese Pilze sind ja auch genießbar, sie haben halt nur eine gewisse Nebenwirkung…
      Maronen kenne ich von früher. Auf dem Land bin ich öfters zum Pilze sammeln in den Wald, allerdings hab ich das nach Tschernobyl nicht mehr gemacht. Pfifferlinge sollen ja angeblich nicht mehr so belastet sein, die Stellen kennen hier im Norden aber wirklich nur Insider.

      21. Oktober 2013 um 10:48

      • Die Belastung ist, soweit ich weiß, nicht mehr höher als vor Tschernobyl.
        Bei uns gibt’s die Maronen derzeit in großen Mengen. Pfifferlinge machen sich gerade rar. Aber das liegt wohl an der Witterung. Ich glaube die hättens lieber ein paar Grad wärmer.

        21. Oktober 2013 um 20:12

  5. Love the sense of motion…and it works beautifully with the title of the post! Brilliant.

    21. Oktober 2013 um 11:50

    • Thanks a lot 😀 I love this Lensbaby effect.

      21. Oktober 2013 um 21:15

  6. Das sind „Taeuschlinge“ oder sowas…
    Die Echten wachsen auf Wiesen, aber das Bild ist schon „magic“.
    😉

    21. Oktober 2013 um 19:19

    • Also nichts mit Drogen… egal, ich bleib eh beim Bier… und beim Lensbaby 😀

      21. Oktober 2013 um 21:17

      • (y)
        Ein weiser Entschluss !
        `hab frueher ziemlich viel mit diesen kleinen Spitzkegeln experimentiert, grossartige Erfahrungen gemacht, denoch lasse ich seit mehr als 10 Jahren die Finger von solchen Substanzen.
        😉
        Manche Erfahrungen verarbeitet man erst Jahre spaeter…
        …und Lensbabies koennen einem sehr aehnliche Dinge schenken.
        Dinge sehen die manch Anderer so nie erleben darf.
        Ich denke das reicht voellig aus.

        Alles Liebe…

        22. Oktober 2013 um 03:26

  7. Im letzten Bild funktioniert der Zoom-Effekt besonders gut.

    22. Oktober 2013 um 13:57

  8. Coole Effekte, da ist es egal, ob oder ob nicht.

    23. Oktober 2013 um 22:16

    • Danke Conny. Das Lensbaby ist schon ein seltsames Ding. Wenn das Wetter mitspielt werde ich diesen Effekt nächste Woche auch mal auf dem Bremer Freimarkt ausprobieren, da müßte es eigentlich gut passen.
      LG kiki

      24. Oktober 2013 um 16:55

  9. …das letzte Bild zog magisch an. Irgendwie eine spannende Sichtweise. Herzliche Grüße, Luise-Lotte

    27. Oktober 2013 um 13:49

    • Vielen Dank Luise-Lotte 🙂
      Die Linse macht irgendwie Spaß.

      28. Oktober 2013 um 08:58

  10. Sieht echt toll aus! Was ist das für ein Lensbaby? Und auf welcher Kamera? Möcht mir auch eins anschaffen 🙂

    5. November 2013 um 07:27

    • Sorry, daß ich Dir erst jetzt antworten kann. War 2 Wochen im Urlaub. Ich benutze das Lensbaby Composer Pro mit der Sweet 35 Optik.

      17. November 2013 um 13:36

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s