Fotoblog

Kleingewerbe 18

Mal wieder was aus dem Friseurhandwerk. Ein Haarschnitt kostet 50ct. Keine Ahnung, wie alt der Mann ist, mir wird ja schon ganz mulmig, wenn ich nur daran denke, daß ich bis 67 durchhalten muß…

Der Barbier

Advertisements

14 Antworten

  1. er kann aber noch Haareschneiden, das sieht man

    12. Februar 2014 um 09:41

    • Ja, das kann er. Es brauchte zwar etwas Zeit, er ist halt nicht mehr der Schnellste, aber dafür wurde auch nicht gepfuscht. 😉

      12. Februar 2014 um 19:15

  2. Ach die Friseurszenen immer wieder herrlich. Wenn ich bedenke was ich für meinen Haarschnitt ausgebe…. Aber ehrlich gesagt ich mag meinen Schnitt auch besser als was die da zusammengeschnippelt haben.
    Aber ich denke diesen Job kann man auch noch im hohen Alter ausüben, sofern das Auge mitmacht 🙂 Eine herrliche Szene hast du da eingefangen mit dem Opa, ganz toll
    LG Thee

    12. Februar 2014 um 11:24

    • Bei ihm wird’s wohl eher schwer, wenn die Beine nicht mehr wollen. Chinesische Männerhaarschnitte sind ja ziemlich einseitig, wenn man’s einmal drauf hat, kann man es wohl auch blind 😀
      LG kiki

      12. Februar 2014 um 18:48

      • Nicht nur in Cina. Wenn ich mir so den Haarschnitt vom Boss in Nordkorea anschaue. Sexy, sehr sexy😄😄😄

        12. Februar 2014 um 19:25

        • Och, dort gilt der doch als Stilikone 😀

          12. Februar 2014 um 19:39

  3. Ein toller Moment und wunderbar in S/W! Als Selbständige werde ich sicher mindestens genauso lange arbeiten müssen. Vielleicht werden dann auch die einen oder anderen über mich sagen: keine Ahnung, wie alt die schon ist 😉

    12. Februar 2014 um 12:24

    • Vielen Dank Anette 🙂
      Wer weiß, vielleicht gehört es dann schon zum Alltagsbild, wenn man bis in’s hohe Alter schuften darf, damit’s am Monatsende reicht. Seufz… 😉
      LG kiki

      12. Februar 2014 um 18:57

  4. Tolle Szene, der Friseur scheint selbst über sein Werk zu lachen :-).
    Was Deine Rente im Jahr 2067 anbelangt hast Du mein volles Mitgefühl!
    LG, Gilles

    12. Februar 2014 um 13:44

    • Die beiden Herren führten eine rege Unterhaltung und lachten viel. Wahrscheinlich über mich, die mal wieder ganz erstaunt zugeschaut hatte. Ein Portrait lehnten beide ab, na gut, dann eben aus dem Hinterhalt… 😉
      2033 ist für mich Schluß, eventuell… dann bin ich 67. Aber wer weiß, was sich unsere „Volksvertreter“ bis dahin schon wieder ausgedacht haben.
      LG kiki

      12. Februar 2014 um 19:10

  5. Die Frisur des Friseurs macht beste Werbung für ihn. So was haben in Mitteleuropa junge Männer aufm Kopf. So nach vorn überkämmte Seitenscheitel. Da liegt der Mann voll im Trend. Alter hin oder her.

    12. Februar 2014 um 23:58

    • Das stimmt natürlich. Für einen Chinesen schon richtig gewagt 🙂 Sein ganz eigener Stil. Ob Justin Bieber bei ihm zum Haarschneiden war?

      14. Februar 2014 um 00:24

  6. Ich finde es so cool, dass in anderen Ländern so reduziert möglich ist, was hier so aufgeblasen wird, z. B. Haare zu schneiden. Hierzulande wird ein Wellness-Erlebnis kreiert, Düfte, Musik, Getränke und Gebäck…… Ein Lebensgefühl soll verkauft werden. Dort werden einfach die Haare geschnitten. Schön eingefangen! LG, Conny

    14. Februar 2014 um 00:07

    • Ich mag es, wenn man sich auf das Wesentliche beschränkt. Haarschneiden als Dienstleistung, dazu angeregtes Geplauder über das Neueste vom Tage und kein weiteres Getüddel. Man geht einfach hin, wenn man möchte. Wird bei uns ja mittlerweile auch wieder angeboten, zumindest in den Städten. „Laufkundschaft“ im Wellnesstempel? Unvorstellbar! 😀
      LG kiki

      14. Februar 2014 um 00:41

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s