Fotoblog

Räucherkult

Wie ich schon schrieb, war das Licht im Inneren der Rundhäuser äußerst schlecht. Ein klein wenig hab ich dann doch fotografiert, als ich einen Haustempel betrat. Mir gefiel der Kontrast zwischen den magentafarbenen Räucherstäbchen und der doch etwas farblosen Umgebung. Der Tempel war auch nicht sonderlich gepflegt, aber er wurde genutzt. Was bei beiden Aufnahmen natürlich besser sein könnte, ist die Unschärfe im Hintergrund. Und hier beginnt mein Dilemma beim Fotografieren auf Reisen. Mittlerweile besitze ich zumindest eine Linse, die hier ein besseres Ergebnis geliefert hätte, aber die lasse ich auf solchen Reisen zuhause. Das gilt auch für jene Linsen, die noch auf meinem Wunschzettel stehen. Ich begnüge mich mit 2 Standardzooms und gut. Beide sind mit f4 auch keine Lichtriesen, aber das muß reichen. Mag nicht mehr schleppen und erst recht nicht drauf aufpassen…

Incense

Incense

Advertisements

12 Antworten

  1. In der Tat, ein herrlches Magenta und es gibt tollen Kontrast zur Tristesse. Der Duft steigt mir gleich in die Nase;-) In Vietnam wurde mir jeweils beinahe schwindlig von der geschwängerten Räucherluft.
    Linsen und schleppen…. Thema in meinem nächsten Artikel:-D
    schönen Abend, LG Thee

    23. März 2014 um 20:15

    • Da bin ich jetzt gespannt, wie es bei Dir mit der Leidensfähigkeit in punkto Linsenschleppen aussieht 😉 In die Tempel gehe ich nur, wenn’s nicht all zu sehr qualmt. Mir bekommt das nicht, bin nur am husten.
      LG kiki

      23. März 2014 um 22:08

      • Mit der Schlepperei muss ich einfach gut aufpassen damit das Gewicht gut verteilt ist. Ansonsten bekomme ich Verspannungen und diese lösen Migraine aus. Aber ich trage meine Cam am Sunsniper und trage dann die Cam über der Schulter. Dann ist die Fototasche oder Rucksack nicht mehr sooo schwer. Ab 80 kaufe ich mir dann eine Bridge Cam 😀
        liebe Grüsse Thee

        24. März 2014 um 13:27

        • Ich glaub ich warte mit einer Bridge nicht bis ich 80 bin… ;-). Es geht mir auch nicht nur um’s Schleppen, sondern auch um’s Aufpassen. Ich übernachte auf manchen Reisen oft in sehr einfachen Unterkünften, evtl. auch im Schlafsaal. Da mag ich die Fototasche nicht einfach herumliegen lassen. Gleiches gilt für lange Überlandfahrten in Bussen oder Zügen. Kein Pinkelpause ohne Fototasche. Ich hab mein Kamerazeug in einem Packsafe verstaut und dieser steckt in einem abgewetzten Tagesrucksack und wird dann irgendwo angekettet, so daß der schnelle Griff zumindest verhindert wird. Ich bin eigentlich kein misstrauischer Mensch, aber manchmal fühle ich mich einfach nicht wohl mit dem Gedanken, das Fotozeugs auf dem Zimmer zu lassen. Also schleppe ich es mit. Teure Hotels mit Safe kann ich mir nicht leisten und somit bleiben die guten Linsen zuhause.
          LG kiki

          24. März 2014 um 18:25

          • Tja, nach Vietnam bin ich auch auf die Welt gekommen. Zur Zeit bin ich obermisstrauisch. Ich habe manchmal das Problem: wohin mit dem Fotorucksack wenn ich wandern gehe, in ein Restaurant und dort auf’s Klo. Komme mir dann so doof vor wenn ich das ganze Zeug mitschleppe.
            Im Ausland ist es noch problematischer wenn man alleine reist. Vielleicht kannst du dir einen abgerichteten Dobermann zutun 😀
            Bis anhin habe ich ja meinen langährigen Reisepartner, dann geht es . Nun muss immer einer aufpassen.
            Man hat’s nicht leicht, gell *smile*
            schönen Abend wünscht Thee

            25. März 2014 um 17:19

  2. Ich finde die Fotos gut (hätte deswegen gern auch länger sein können die Serie). Wegen der Hintergrundunschärfe würde ich mir nicht so den Kopf zerbrechen. Wird überbewertet und ist in diesem Fall doch einwadnfrei. Dass du überhaupt ZWEI Objektive plus Kloppergehäuse schleppst … Respekt.

    23. März 2014 um 20:53

    • Freu mich, daß Dir die Bilder gefallen. Gut, das 24-105 war beim Kamerakauf dabei. Ich find’s als Immerdrauf wirklich gut, trotz nur f4, dafür hat’s aber einen Bildstabi, das ist auch nicht zu verachten. Es kam auch bei den beiden Aufnahmen zum Einsatz, 105mm bei Offenblende, das muß reichen. Die zweite Linse ist ein 17-40 welches ich spontan als Gebrauchtversion gekauft hab. Ich möcht’s nicht missen, bei den Rundhäusern hat es gute Dienste geleistet und ich benutze es auch an der Küste recht gerne. Du merkst vielleicht, ohne die beiden geht es nicht 😉
      LG kiki

      23. März 2014 um 22:32

  3. Also, ich verstehe gar nicht, was dir hier nicht gefällt. Der Verlauf von Schärfe zu Unschärfe ist doch super. Schöne Bilder btw. Lichtstark sind doch Festbrennweiten und so’n 35er passt doch immer noch in eine Tasche und sei es die Jackentasche 😉

    23. März 2014 um 23:43

    • Hallo Conny,
      die Fotos gefallen mir, keine Frage. Ich bin mit diesen beiden Bildern Deinem Whitewall-Tipp gefolgt und nun hängen sie hinter mattem Acryl an der Wand 🙂 Vielen Dank für diesen Tipp! Echt super! Ich hätte den Hintergrund gerne ein klein wenig weicher gehabt, weil ich diesbezüglich auch eine Macke habe… zumindest im zweiten Bild ist da etwas Unruhe.
      Von der 35mm f1.4 Variante bin ich erstmal weg, teuer und schwer. Ich bin tatsächlich am überlegen, ob ich mir für’s Reisen die einfache 50mm f1.8 zulege, kostet beim großen Fluß gerade mal ca. 100€, passt wirklich in jede Jackentasche, nur zuhause nutze ich die nicht. Da greife ich zum 50er Zeiss. Dieses mag ich aber wiederum nicht mit auf Fernreisen nehmen, weil ich einfach nicht solche Werte in die Tasche packen mag. Schwierig… Andererseits hab ich heute meinen Flug nach Jordanien gebucht und wenn ich an die doch etwas dunklen Basare in Amman denke, vielleicht wär das billige Canon doch eine gute Sache. Aber gut, bis dahin fließt noch viel Wasser die Weser hinunter…

      LG kiki

      24. März 2014 um 00:18

  4. Hi Kiki,
    also ich finde auch, dass hier die Unschärfe völlig ok ist. Sind jedenfalls sehr schöne Bilder geworden. Das 50er 1,8 ist ne tolle Linse und auch preislich kein Beinbruch. Da kannst Du nicht viel falsch machen.
    LG Stefan

    24. März 2014 um 12:45

    • Vielen Dank Stefan,
      wie ich schon an Conny schrieb, stört mich ein wenig die Unruhe im Hintergrund beim 2. Bild. Aber letztendlich kann ich damit leben, jetzt hängt es an der Wand. 🙂 Mit dem 50er bin ich noch am überlegen. Ich stör mich ein wenig an dem Gedanken, daß ich es nur für’s Reisen kaufen würde, hier brauch ich die Linse nicht. Allerdings, wie Du auch schreibst, finanziell kein Beinbruch 😉 Conny’s Vorschlag mit dem 35er ist natürlich auch verlockend, aber kostet schon ein paar Euronen mehr.
      LG kiki

      24. März 2014 um 17:58

  5. dazu fällt mir fast nur eines ein: oooooohmmmmmmmmmm

    25. März 2014 um 13:40

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s