Fotoblog

Fahrradtour

Mal wieder mit dem Fahrrad im Blockland. Große Tour mit viel Equipment aber wenig Ideen. Mal schaun was so vor die Linse springt. So schön das Radeln durch die Wümmewiesen auch ist, die Stadt ist immer im Blickfeld.

Der Schwan

Nach einer Weile mal ein kurzer Input. Im Moment ist meine neueste Macke die Mehrfachbelichtung. Übe viel, aber quäle größtenteils nur mich selbst und den Verschluß der Kamera 😉

Forest 3

Zumindest erscheint der Norden durch diese Spielerei nicht ganz so platt wie behauptet 😉

Road

Je länger ich unterwegs war, desto trüber wurde das Licht. Eigentlich nicht schlimm, ich mag solche Stimmungen, aber nach diesem Foto kam kurz darauf der Regenschauer.

Wümme

Ich hatte noch Stativ und Graufilter im Gepäck, aber das konnte ich nun vergessen. Bis zur Haustür waren’s noch 15km und der Wolkenbruch nahm kein Ende. Ich war fertig… 😦

Schönen Sonntag wünscht

kiki

Advertisements

20 Antworten

  1. Das ist ganz nach meinem Geschmack. Jedes Bild steht für sich. In der Serie aber entfallten alles Bilder zusammen erst ihre ganze Wirkung. Toll. Das erste Blild ist mein Favorit. Der Schwan ohne Teich. Ein König ohne Reich. Klasse. Auch dir einen schönen Sonntag noch. KUM

    13. April 2014 um 12:12

    • Danke KUM. Es gibt einige Schwäne im Blockland. Anscheinend gefällt es ihnen dort. Zum schwimmen gibt es die Wümme und im Herbst/Winter ist ein Teil der Wiesen überflutet. Auf jeden Fall kommt ihnen der Mensch nicht zu nah 😉
      LG kiki

      13. April 2014 um 18:24

  2. Das ist doch toll, einfach mal sich vom Hier und Jetzt inspirieren zu lassen und festzuhalten. Die Stimmung vor dem himmlischen Splash ist natürlich immer perfekt für die Fotografie. Tut mir aber leid dass es dich wohl auf dem Heimweg noch erwischt hat. Hoffe du hattest es zuhause wieder kuschelig trocken und warm.
    schönen Sonntag wünscht Thee

    13. April 2014 um 14:43

    • Hallo Thee,
      es war eine schöne Tour und ich bin mit meiner Ausbeute auch zufrieden. Unter der Woche kann man es dort gut aushalten und man hat Zeit und Ruhe zum Fotografieren. Es ist gleichzeitig auch Vogelschutzgebiet und man kann dort allerlei Federvieh beobachten. Neulich hab ich auch meine erste Bisamratte gesehen 🙂 Das mit dem Regen, na ja, passiert halt. Der Himmel im letzten Bild war es mir wert.
      LG kiki

      13. April 2014 um 18:32

  3. Hallo Kiki,
    die kleine Fotoserie ist sehr ansprechend. Bild eins ist mein Favorit. Da Du ja mittlerweile häufig mit dem Rad unterwegs bist wird sich Deine Kondition auch steigern und Dein Revier grösser werden. Da bin ich mal gespannt auf die kommenden Ausflüge. Wünsche Dir allzeit Rückenwind und interessantes Licht.
    LG, Gilles

    13. April 2014 um 16:11

    • Danke Gilles,
      Rückenwind kann ich auf dem Deich gut gebrauchen 😉 Seit ca. 2 Jahren mache ich jetzt regelmäßig kleine Touren in die Umgebung und auch ohne Fotosession ist der Erholungsfaktor groß. Früher war das Fahrrad nur Mittel zum Zweck, mittlerweile möchte ich nicht mehr ohne 🙂
      LG kiki

      13. April 2014 um 19:04

  4. also ich bin begeistert über die Kommentare, da weiß ja jeder genau bescheid

    13. April 2014 um 17:31

  5. hallo kiki,
    das moorbild finde ich doch toll…und ja…es gibt das : man fährt los voller hoffnung und dann …nichts…leere draussen und leere drinnen…und es fängt auch noch an zu regnen…neulich bin ich 8 stunden durch berlin gelaufen…die superlocation erwies sich als abgeknipstes touristenklischee und bei knapp über null setzte sprühregen ein…zum schluss nahm ich die untergrundbahn weil das elend zu gross wurde und im hotel erstmal ein bier daran glauben musste…misttag…shit happens …gehört dazu , denn das nächste mal fährt man ohne plan los…und sieht auf einmal lauter tolle dinge ….also kopf hoch…nicht unterkriegen lassen….
    in diesem sinne beste grüsse,
    jürgen

    13. April 2014 um 18:27

    • Vielen lieben Dank für Deinen Zuspruch Jürgen 🙂
      Es war mein freier Tag und ich wollte unbedingt was draus machen 😉 da Hobby wird soz. zur Zwangshandlung 😉 Immerhin hab ich auf dieser Tour den Biergarten besucht und der Hungerast wurde in der Eisdiele bekämpft 😉 auch ein Grund, dort immer wieder herumzuradeln. Ich laß mich nicht unterkriegen, versprochen! Das Thema Superlocation kenne ich, produziere dann selber vor Ort die üblichen Klischeebildchen, die anschließend in den hintersten Ordnern meiner Festplatte versenkt werden 😀
      LG kiki

      13. April 2014 um 21:52

  6. Hi Kiki, das Bild mit dem Schwan hat eine Poesie…… großes Kino! Und das letzte Bild finde ich sehr stimmungsvoll! Aber oh je, als ich las, dass du im Regen zurück gefahren bist, empfand ich tiefes Mitleid ;-). Das ist schon ätzend….. LG, Conny

    14. April 2014 um 20:24

    • Vielen Dank für Dein Mitgefühl, Conny
      Es hat einige Fahrradtouren gebraucht, bis ich jetzt überhaupt mal in die Nähe eines Schwans gekommen bin. 😉 Die sind ziemlich scheu. Beim letzten Bild hätte ich gerne weiter fotografiert, da ich die leicht düstere Stimmung sehr mag und die Landschaft noch nicht allzu „farbig“ daher kommt. Aber da tröpfelte es schon leicht von oben herab… Pech gehabt 😀
      LG kiki

      14. April 2014 um 20:52

  7. Mit dem Rad im Bremer Umland unterwegs zu sein ist einfach traumhaft. Besonders hatte mir ja Fischerhude gefallen mit dem leckeren Eis für ne kleine Pause und an der Weser entlang Richtung Nordsee zu radeln. Blöd nur, wenn das Wetter nicht mitspielt …
    Dein letztes Bild gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße,
    Anette

    15. April 2014 um 22:23

    • Vielen Dank Anette,
      jetzt bin ich überrascht, Du kennst Dich ja gut auf meiner Strecke aus. Fischerhude ist toll, auch der Radweg ist klasse, besonders wenn zum Herbst hin die Wiesen überschwemmt sind. Das sind schöne Eindrücke. Komischerweise war ich noch nie mit der Kamera in dieser Ecke, aber das kommt auch noch 😉
      LG kiki

      15. April 2014 um 22:32

      • Habe vor der Berliner Zeit vier Jahre in Bremen gewohnt und studiert, daher ist es mir vertraut 😉 Drei alte Räder mussten dafür herhalten, die mir alle geklaut wurden grmpf … In Berlin gehen sie dafür ständig kaputt und die langen Radtouren müssen pausieren 😉

        15. April 2014 um 22:44

  8. diese Bilder sind wieder fantastisch ! vor allem das mit der Strasse…..

    21. April 2014 um 12:06

    • Vielen Dank, es sind meine ersten Versuche zum Thema Mehrfachbelichtung. Irgendwie komisch, aber mir gefällt es. 🙂

      22. April 2014 um 09:30

  9. Wow, jedes Bild ein Knaller. Aber das erste ist unglaublich poetisch. Bekomme gerade Gänsehaut!

    24. April 2014 um 15:30

    • Vielen Dank. Ja, der arme Schwan ohne Teich mit Blick auf Bremens Industrie… er ist geflüchtet, hält die Stadt auf Distanz. Im Blockland hat er’s besser.

      24. April 2014 um 15:46

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s