Fotoblog

PABUCA- Reflections

Moin, Moin.

Diesmal lautet das Thema bei PABUCA Reflections .Gestern herrschte in meiner Stadt wieder typisches Pfützenwetter. Für Nachschub wurde ebenfalls gesorgt. Aber irgendwie wollte da nicht so die richtige Idee kommen. Aber ein Bild muß sein, dem nordischen Schietwetter zuliebe.

Reflexions 3

Also latschte ich weiter zum Bremen Tower. Gegenüber steht das neue Steigenberger Hotel, da sollte doch was gehen 🙂

Reflexions 1

Auf dem Rückweg, huch, eine Stretchlimo vor der Jugendherberge.

Reflexions 2

 

Das ist nun mein Beitrag geworden. Hatte diesmal viele Ideen, aber konnte nicht so wie ich wollte. Wenig Zeit, Urlaubsreise und wirklich schlechtes Licht machten es mir diesmal nicht einfach. Aber man wächst mit seinen Aufgaben 😉

LG an alle

kiki

Advertisements

23 Antworten

  1. Hi Kiki
    zum ersten tröstet es mich ein wenig dass das Wetter da oben offenbar auch mies ist. Habe 11 Tage frei, friere und werde nass. Aber mache halt auch das Beste draus.
    Das gestellte Thema hast du toll umgesetzt. Musste schmunzeln wegen der gelben Strech 😀 Wer da wohl ausgestiegen ist ?
    Urlaub ?? Wohin denn?? Habe ich was verpasst?
    liebe Grüsse Thee

    13. Mai 2014 um 09:42

    • Moin Thee,
      nein du hast nichts verpasst 😉 Ich bin gestern erst zu meiner kleinen Fototour gekommen. War ja letzte Woche auf Helgoland. Da gab’s auch Reflexionen, aber nix, was mit Bremen zu tun hat. Dazu noch der Dauerregen am Wochenende, da macht es eben keinen Spass vor die Tür zu gehen. War gestern ein klein wenig unter Druck 😉
      LG kiki

      13. Mai 2014 um 10:56

      • Petrus hat uns offenbar falsch verstanden. Nach dem trockenen Frühling sagten wir: es braucht ETWAS Regen. Nun lässt er es jeden Tag regnen:-( Vorhin hat es gar gehagelt:-(
        Ich bin in den Startlöchern, möchte nochmals Versuch für den Eisvogel starten aber wenn ich so aus dem Fenster gucke….
        Auf jeden Fall bietet dein Projekt spannende Themen.
        na dann, wünsch ich auch dir etwas besseres Wetter. LG aus der kalten nassen CH
        Thee

        13. Mai 2014 um 11:48

  2. ..das ist ja so Klasse, Kiki. Das Pfützenfoto hat aufgrund des Sonnenscheins so was positives bekommen. Die SICHTBAR ein wunderschönes Wort- und Bild-Spiel und die gelbe Streeeeechlimo mit vertikalen und horizontalen so genial aufgenommen. Absolut super Ideen zu dem Thema und toll umgesetzt. 🙂

    13. Mai 2014 um 10:21

    • Vielen Dank Markus,
      ja, die Pfütze war das letzte Motiv gestern und zum Abschluss kam dann tatsächlich auch kurz die Sonne. Da passte es. Die „Sichtbar“ war als einzige Idee gesetzt und bei der Limmo war’s schlichtweg Zufall. Manchmal hat man bei einer kleinen Fototour auch Glück und das Motiv springt einen geradezu an. Das muß auch mal sein 😉 Freu mich tüchtig über Deinen Zuspruch 🙂
      Lg kiki

      13. Mai 2014 um 11:03

      • …haha, freu mich tüchtig über deine Bilder !!! 🙂

        LG Markus

        13. Mai 2014 um 11:55

  3. Sehr coole Bilder, vor allem das erste find ich toll weil man erst zwei mal hinschauen muss um zu erkennen was da fotografiert wurde, aber auch schon ohne dass man’s weiß fasziniert das Bild durch seine Formen 😀

    13. Mai 2014 um 12:26

    • Vielen Dank. Ich bin auch froh, daß ich ein Pfützenbild zeigen kann.
      LG kiki

      13. Mai 2014 um 23:31

  4. die geisterstühle sind toll 🙂

    13. Mai 2014 um 12:26

    • Vielen Dank. Eigentlich stehen sie real hinter der Scheibe, aber das ist eben der Reiz bei Spiegelungen. Ich mag diesen Effekt sehr gerne.
      LG kiki

      13. Mai 2014 um 23:32

  5. super schön … .die Anstrengungen haben sich gelohnt.

    13. Mai 2014 um 13:52

  6. In vollem Bewusstsein, dass ich mich wiederhole – und ich tue es gern: Diese Themensache liegt Dir. Ich bin ganz angetan von dem präzisen Blick und den ausgewogenen Kompositionen. Du bringst es mit den Bildern auf den Punkt. Das „sichtbar“ ist große Klasse. Es eröffnet eine weitere Bedeutung, die aber einen Bezug zum Thema hat. Technisch sind die Bilder perfekt. Gruß – KUM

    13. Mai 2014 um 18:11

    • Vielen Dank für Deinen Zuspruch KUM
      Wie ich schon erwähnte, war das „sichtbar“ gesetzt. Das ist halt Heimvorteil und darum geht es ja in dieser Serie. Jeder Bremer kennt diesen Platz. Ich hätte gerne besseres Licht gehabt, aber nun ist es im Kasten. Bei den anderen Bildern ist es eigentlich schon schwieriger, aber da muß dann der Effekt als solches reichen. Einen Griff in’s Archiv wollte ich unbedingt vermeiden. Technisch… danke für’s Lob, aber seit Helgoland sind da wieder neue Lücken 😉 Ich arbeite stetig dran.
      LG kiki

      13. Mai 2014 um 23:41

  7. Variabel, witzig, spannend. Finde alle Bilder sehr gelungen. Das erste besticht durch Struktur und Aufbau, das zweite durch die Ebenen zusammen mit dem einfach passenden „sichtbar“ und das dritte ist einfach witzig. Dabei aber auch fotografisch gelungen. Du scheinst die Fotos -ob der Zufall mithilft oder nicht- richtig gesucht (und gefunden) zu haben. Erst mit so eine Themenfokussierung sieht man doch solche Sachen.

    13. Mai 2014 um 21:00

    • Vielen lieben Dank.
      Ja, das dritte ist wirklich Zufall, vielleicht sieht man solche Sachen wirklich erst dann, wenn man ein bestimmtes Thema im Kopf hat. Ich fand’s auch witzig, war aber kurz am überlegen, was das eigentlich mit Bremen zu tun hat. Aber es ist halt hier entstanden und gut. Ich bin vielleicht zu sehr auf die Stadt als solche fokussiert, das macht es mir manchmal etwas schwer bei der Motivsuche.
      LG kiki

      13. Mai 2014 um 23:49

      • Die Stadt ist erstmal alles aus meiner Sicht, was darin stattfindet. Das können auch ganz alltägliche Eindrücke sein, die die Seele prägen aus meiner Sicht. Es können auch Dinge sein, die es auch in anderen Städten gibt. Einmaligkeit ist nicht zwingend Merkmal der „Seele“. Nun ist das Thema Reflections sowieso recht „effektlastig“.
        Ich finde, dein Bild passt wunderbar.

        14. Mai 2014 um 08:04

  8. Wunderbare Fotos, die so herrlich die „Reflektionen“ beleuchten. Und sowohl städtisches Treiben als auch norddeutsche Eigenschaften (Regen 🙂 ) zeigen. Ist das Wort „Sichtbar“ tatsächlich so vorhanden, oder hast du es eingefügt? – Das Bild ist mein Favort. Herrlich
    Lg,
    Werner

    14. Mai 2014 um 12:21

    • Moin Werner,
      auf dem Foto ist alles echt. Die „Sichtbar“ ist ein Bistro im Erdgeschoß des Bremen Towers. Da die Fensterfront des Steigenberger gegenüber liegt, passte es hier mit der Spiegelung.
      LG kiki

      14. Mai 2014 um 12:28

  9. `Nabend Kiki, sowas schüttelst du mal eben so aus dem Handgelenk, gut! 🙂 Das erste Bild hat auf mich zwar die stärkste Wirkung, aber das zweite finde ich eigentlich viel schöner, Spiegelung und Einblick und so zarte Farben, das mag ich auch sehr. Das Dritte ist ein Glücksfall und das Gelb auch 🙂 LG ,Conny

    14. Mai 2014 um 20:49

    • Vielen lieben Dank Conny 🙂
      Das „sichtbar“ ist auch mein Favorit. Hat richtig Spass gemacht, dort ein wenig herumzuexperimentieren. Bei dem Gelb hab ich ein wenig nachgeholfen, aber das bleibt unter uns… 😉
      LG kiki

      15. Mai 2014 um 17:35

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s