Fotoblog

PABUCA- Vastness

Beim PABUCA Thema Vastness war die Entscheidung von Anfang an klar. Es wird einen kleinen Ein- oder Ausblick geben, wohin es den Bremer zieht, wenn er mal „das Weite“ sucht 😉

Das Bremer Blockland mit dem Wümmedeich ist der größte Stadtteil und gleichzeitig Naherholungsgebiet. Es ist geprägt von feuchten Wiesen und ausschließlich Grünwirtschaft. Es gibt ein paar kleine Gaststätten und einige Hofläden, wo man direkt beim Erzeuger einkaufen kann. Autos sind auf den kleinen Strassen nicht erlaubt, man teilt sich die Wege mit Radfahrern, Fußgängern und Inlineskatern. Das reicht auch. 😉

Vor ca. 30 Jahren ist das Blockland unter Landschaftsschutz gestellt worden. Das heißt keine Industrie und keine Wohnsiedlungen. Für meine kleine Fotosession wählte ich diesmal einen eher regnerischen Tag aus, weil ich beim Thema Weite auch an Wolkenbilder denke. Eingepackt wurde natürlich die Weitwinkellinse, da ich bei sowas gerne Brennweiten unterhalb der 24mm einsetze. So hat halt jeder seine Fotomacken. 😀 Bin ein paar Mal tüchtig naß geworden, aber das war mir egal… diesmal 😉

Schwarzbuntes Vieh gehört zum Landschaftsbild. Die Milchproduktion ist das wichtigste Erzeugnis in dieser Gegend. Vielleicht erinnert sich noch jemand an das Milchlogo von Bremerland.

O87A3593Futter für’s Vieh. Das zweite Standbein ist die Fleischproduktion. Großbetriebe gibt es hier zum Glück nicht.

O87A3622Früher gehörte das Blockland zum Überschwemmungsgebiet von Weser und Wümme, daher wird es über Gräben und Kanäle entwässert. Im Herbst stehen die Wiesen teilweise unter Wasser.

O87A3607

 

Am Wochenende herrscht hier an schönen Tagen Ausnahmezustand. Die fast unüberschaubare Anzahl an Ausflüglern schlägt manchmal auch den Anwohnern etwas auf’s Gemüt, da einige sich nicht zu benehmen wissen. Ich meide diese Tage und es gibt zu diesem Thema auch ein schönes Gedicht über das „Deichschwein“ 😀

Seit einigen Jahren hat sich hier

in uns’rer schönen Blocklandwelt

zu Rehbock, Gans und Vogeltier

ein neues Säugetier gesellt.

Zwar wird’s von ersteren gemieden,

und das leuchtet jedem ein

es ist halt gar zu sehr verschieden.

Gemeint ist das Deichschwein.

Es kommt gepackt mit Fressereien

an Wiesen und Deich sich zu erfreuen,

setzt sich dann hin am schönsten Platz

und stopft sich alles in den Latz,

geht es dann weiter vollgefressen

sieht man genau wo es gegessen:

Einkaufstüten, Büchsen, Flaschen,

Coladosen, Plastiktaschen….

das alles liegt am Deich herum.

Man sieht, das Deichschwein ist dumm.

Es trägt hinaus gern voll und schwer

nach haus wär’s leichter, weil ja leer.

Das jedoch geht dem Deichschwein

nicht in den Schädel rein.

Im Sommer drauf, am selben Fleck,

setzt es sich in den eigenen Dreck!

Advertisements

27 Antworten

  1. Hi Kiki
    da wär ich dann wohl zu Hause, gell;-) Kann mir vorstellen dass es am Weekend weniger gemütlich ist. Ist wohl überall so, dort wo es schön ist zieht es Alle hin.
    Mir gefällt das unterste Bild super gut. Finde dort auch die Bearbeitung Klasse. Und was nimmt man nicht alles in Kauf und wird nass dabei. Habe mir gestern so gedacht: noch vor etlichen Jahren wäre ich an einem Tag wie gestern nie und nimmer fotografieren gegangen. Es hat Gott sei Dank nur teilweise getröpfelt. Mit Schirm einen solchen Kaliber zu halten geht schlecht. Will aber keine Wasserleiche mehr. Die Patho ist schon voll genug 😀
    Liebe Grüsse Thee

    8. Juli 2014 um 09:04

    • Danke Thee.
      Die Schleusen prägen das Landschaftsbild, das mußte einfach in die Serie rein 😉 Normalerweise leg ich es bei Regenankündigung auch nicht drauf an, eine Fahrradtour zu machen, in diesem Fall wollte ich aber Wolkengarantie. Ich war aber tatsächlich schon mal am überlegen, ob ich in einen Regenschutz investiere. Möchte keine Wasserleiche 😉
      LG kiki

      8. Juli 2014 um 12:25

      • Pass mal bloss auf ! Der Cam Himmel ist schon besetzt mit meinen :->D
        Drücke übrigens die Daumen heute Abend 😉
        Hoffe du kriegst keinen Herzkasper

        8. Juli 2014 um 20:14

        • Ey komm…. Deine Sachen sind doch noch gar nicht in Produktion. Da kann der Santa auch nix machen. Frag besser mal nach einem Unterwassergehäuse. Ich denke da geht was 😉
          Herzkasper ist wohl heute Abend nicht. Hab die Fresse dick weil ich gestern eine ZahnwurzelOP hatte. Bin ziemlich neben der Spur.

          8. Juli 2014 um 20:23

          • Ach ja na, gucken wir mal wer ihn reinschiesst mein Deutscher Kollege bombardiert mich schin den ganzen Abend mit What’s up. Er ist schon ganz aus dem Häuschen. Dann mal gute Besserung für dich.

            8. Juli 2014 um 22:06

            • Tooooooor!!!!!

              8. Juli 2014 um 22:15

              • Das war ja offensichtlich ein Feuerwerk, gratuliere 😀
                LG Thee

                9. Juli 2014 um 11:28

                • Muß mich immer noch zwicken…. 🙂
                  LG kiki

                  9. Juli 2014 um 11:37

                  • Lieber so gewinnen als im Penalty verlieren. Finde es immer tragisch wenn jemand im Penalty gehen muss, egal welche Sportart. Aber andererseits sage ich, wenn du es in 120 Min. nicht richtest, jammere dann nicht 🙂
                    LG Thee

                    10. Juli 2014 um 10:10

  2. Was für ein großartiger Artikel: Einleitung, super Fotos und das Gedicht natürlich. Klasse. 🙂 Die drei Fotos sind echt der Hammer. Eine super Serie. Der Gesichtsausdruck der Kuh ist witzig („Bin ich jetzt auf PABUCA?!“). Ich liebe das Foto mit dem Fluttor. Es ist super komponiert und hat so eine einmalige Stimmung. Man möchte echt gar nicht aufhören drauf zu schauen.

    Die Weitwinkellinse kommt bei dir sehr vorteilhaft zum Einsatz. Absolut unaufdringlich, aber mit einem tollen Effekt.

    LG, Markus

    8. Juli 2014 um 12:49

    • Vielen Dank Markus 🙂
      Ich mag einfach diesen dramatischen Sogeffekt, den solche Linsen hervorzaubern können. Daher war ich bei meiner kleinen Fototour auch so auf Wolken fixiert. Ich muß ehrlicherweise gestehen, daß ich bei solchen Brennweiten mittlerweile auch bestimmte Wünsche an den Weihnachtsmann habe. 😉
      LG kiki

      8. Juli 2014 um 13:24

      • Kannst mich beim Weihnachtsmann ja mal lobend erwähnen. 😉 Er soll mal an mich denken! 😀

        8. Juli 2014 um 14:22

        • Lieber guter Weihnachtsmann,
          die Kiki und der Markus möchten Dir hiermit unsere kleinen bescheidenen Wünsche zum diesjährigen Weihnachtsfest mitteilen.
          Der Markus möchte sich einfach nur mit einer Lensbabycollektion neuen Vaterfreuden widmen und die Kiki wär mit einer 17mm T/S Linse und dem 15er Zeiss auch leicht zufrieden zu stellen. Geht das?

          8. Juli 2014 um 14:42

          • 'uns Santa'

            Ho ho ho ho… ..na das geht ja dieses Jahr schon früh los mit den wünschen. So dann schau ich mal nach… …hmm.. ..kiki/Bremen… …siehe da, immer schön artig und tüchtig gewesen (viele tolle Beiträge auf PABUCA erstellt, sogar schon den Pott abgeräumt). Ho ho ho, wie nett, hat auch an den Markus/Bochum gedacht. Lobenswert! Sag mal hatte Markus nicht auch was von Weitwinkel erzählt? Weil im Doppelpack ist es auch leichter für mich. Du musst wissen, die fallen nämlich meistens im Zweipack vom Laster. 😉 Wie wärs noch mit einer schönen wetterfesten Tasche für Lego… äh Helgoland? Häh? Werde versuchen was sich machen lässt!

            Dein Santa

            8. Juli 2014 um 17:01

            • Rück einfach das Zeug raus! 24.12. ist Stichtag! Und frag vorher auch den Christian. Der gehört auch dazu!

              8. Juli 2014 um 19:36

              • ..jau, Silberlocke! ..ma schön nicht den Christian vergessen, Alter, der ist nämmich au imma mit am Start. Ey ich sach nur… …wir können auch anders !!! Dann werden wir ma’n paar Bilder von dir raushauen, die… …sagen wir mal , die nicht so vorteilhaft für dich sind. Wir wissen doch wie das auf dem Weihnachtsfeiern immer abgeht… ..hier ’n Likörchen, da ’n Punsch… …pass blos auf duuuuuu.

                8. Juli 2014 um 20:01

                • Genau und wenn du meinst daß dir die Fotos egal sind, denk mal an den Geschmack von Rentierwurst. Na? klingelt’s???
                  Und… wenn du dann auf dem Weg nach Bremen bist, dann bring auch gleich den Kroos mit…

                  8. Juli 2014 um 20:27

                  • SANTA, WIR WISSEN WO DEIN SCHLITTEN STEHT !!! …FAHR BUS UND BAHN…

                    9. Juli 2014 um 12:05

  3. HI Kiki, ländliche Weite mag ich auch total gern. Das Gebiet sieht bestimmt noch uriger aus, wenn die Wiesen unter Wasser stehen. Vielleicht gibt es dazu noch mal einen passenden Anlass, davon Fotos zu zeigen. Schwarzweiß gefällt mir hier auch. LG, Conny

    8. Juli 2014 um 20:09

    • Vielen lieben Dank Conny,
      Schande auf mein Haupt, daß ich es immer noch nicht geschafft habe diese Fototour durchzuziehen. Irgendwas kommt immer dazwischen.
      Danke auch für den Zuspruch bzg.l s/w. An diesem Tag war die Landschaft so farblos, da wurd’s durch s/w erst richtig „bunt“.
      LG kiki

      8. Juli 2014 um 20:32

  4. die kuh macht muuuuuuhhh…. süß. 🙂

    8. Juli 2014 um 23:10

    • Vielen lieben Dank Martha.
      Die war auch echt niedlich in iher Neugier. Würd gerne öfters sowas tierisches fotografieren.
      LG kiki

      9. Juli 2014 um 01:46

  5. Ich bin begeistert. Und wie andere sage auch ich, dass die Nummer 3 ganz, ganz großartig ist. Eind Landschaftsfoto mit eigener Qualität. Das liegt sicher auch an der klassichen Komposition. Mir gefällt auch deine S/W-Bearbeitung sehr gut. Dieser silbrige Glanz ist ganz nach meinem Geschmack. Gruß – KUM

    9. Juli 2014 um 10:15

    • Ich hatte es dir ja versprochen, daß da wieder was kommt. Das Thema war ja quasi eine Vorlage für solche Aufnahmen 😉 Freu mich, daß dir die letzte Aufnahme so gut gefällt. Es ist auch mein Favorit in dieser Serie. Ich hoffe, ich schaff es im Herbst auch mal die überschwemmten Wiesen zu fotografieren. Dann gibt es die klassische Schleusenkollektion.
      LG kiki

      9. Juli 2014 um 11:48

  6. Ich mag Bilder dieser Art (die Weite des Landes) auch sehr. Sie haben was… Vielleicht drücken sie so ein wenig auch unsere Sehnsüchte aus. … Und s/w kommt hier wirkliich gut. Was für die Wand!
    Lg,
    Werner

    11. Juli 2014 um 16:19

    • Vielen lieben Dank Werner.
      Es sind Landschafts- und Natureindrücke, die auch der Stadtmensch sucht und braucht. Mal weg von der Hektik und dem Lärm und einfach abschalten. 🙂
      LG kiki

      11. Juli 2014 um 19:43

  7. Pingback: Capital of the week: VASTNESS | PABUCA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s