Fotoblog

PABUCA- Surrounding

Das PABUCA Thema Surrounding bereitete mir so einige Schwierigkeiten. Zum einen komme ich kaum aus der Stadt raus und über das Blockland gab es ja schon was. Der Rest ist langweilig und uninteressant, find ich jedenfalls. Vielleicht hätte ich aber einfach nur bei den Touristen etwas genauer schauen sollen, wie die meine Stadt und die Umgebung erkunden. Dann wär’s wohl nicht so kompliziert gewesen. 😉

Der Stadtplan

O87A3512Der Reiseführer

O87A8926Die Stadtführung

O87A8846

Advertisements

20 Antworten

  1. Gut gelöst! Vor allem dann doch im Rahmen deines Angangs sehr variabel (Plan, Reisefüher, Führung). Mir gefällt besonders das zweite auch fotografisch.
    Ansonsten sage ich mir immer, das auch das Uninteressante zur Stadt gehört (habe davon ja auch schon einiges für Pabuca gefunden), wenn es denn nunmal die Stadt ausmacht. Die Frage ist, ob man Lust hat, es zu erkunden. Ich für meinen Teil finde das sogar spannender als das Etablierte.

    26. August 2014 um 08:52

  2. Hi Kiki
    nun, deine Serie ist sicher eine Lösung. Aber Surrounding bedeutet ja noch mehr. Das könnte auch die Zone sein um den Stadtkern, wo man sieht: typisch Vorort. Surrounding heisst ja auch umgebend. Könnte auch komplett was anderes sein, etwas was etwas anderes umgibt. Aber ich denke eure Themen stellen jedes Mal eine Herausforderung, dass einem gleich ein Flash durch das Gehirn zuckt 🙂 mir gefällt das untere Bild. Hier sind zum Beispiel die alten Gemäuer ein Surrounding von diesem offenbar gemütlichen Platz.. Davon können wir nur träumen, uns mal so hinzusetzen und zu geniessen. Ausser wir verwenden einen Schirm. Unser miese Sommer geht weiter. Respektive, wir haben bereits Herbst hier.
    Das Topic Wetter stellt sich über alle anderen Probleme 😀 Hoffe nicht das sich das Wetter so weiterzieht während 4 Wochen Urlaub.

    Liebe Grüsse Thee

    26. August 2014 um 13:34

    • Stimmt, Umgebung ist immer relativ!

      26. August 2014 um 14:00

      • Hi Ray
        ich dachte zum Beispiel: in einem Park wo es ein Blumenbeet hat, welches umrahmt ist von so im Schnitt gehaltenen Buchs oder so. Aber wie du sagst, das Wort hat sehr viele Bedeutungen. Ich denke wenn man solche Aufgaben bekommt muss man gleich die Eingebung haben, was interpretiere ich damit. Und es wäre sicher witzig bei 10 Leuten herauszufinden, was sie in der gleichen Stadt geknipst hätten.
        schönen Tag wünscht dir Thee

        26. August 2014 um 14:22

        • Völlig richtig, als erstes fällt wohl den meisten die Stadtumgebung ein (mir inklusive), das kann man aber beliebig auf verkleinern auf alles IN der Stadt.

          26. August 2014 um 14:23

          • Moin, Moin,
            ihr habt ja beide recht. Es hätte schon ein paar weitere Möglichkeiten gegeben. Weiter nördlich vom Blockland ist das Teufelsmoor und das schöne Örtchen Worpswede. Es wäre einen Versuch wert gewesen eine ähnliche Serie wie zum Blockland zu machen. Nur das ist ein echter Ritt auf dem Fahrrad und bei unserer Sommerhitze und dem harten Licht der prallen Sonne hatte ich da keine Lust zu. In der Stadt macht mir das nicht so viel aus. Ich beschränkte mich daher auf mein näheres Umfeld und fing an, die Leute zu beobachten. Besucher haben eine andere Wahrnehmung des Umfelds und Prioritäten. Das war hier mein Gedanke.

            26. August 2014 um 20:59

            • Und zwar ein richtig guter! 🙂

              26. August 2014 um 21:47

              • Genau! Und dafür muss man Kiki wirklich loben. Sie schafft es, die Themen immer in einem übertragenen Sonn aufzugreifen. Diese indirekte aber nicht zu verstiegene Art sich dem Thema zu nähern, ist Klasse. Auch ich finde in dieser Serie das zweite Bild am besten. Es fügt sich gut ein und bringt das Thema auf den Punkt: Menschen auf Reise, die die Umgebung erkunden wollen und deshalb Karte, Buch und Reiseführer zu Rate ziehen. Gruß – KUM

                27. August 2014 um 19:26

                • hansekiki

                  Vielen Dank. 🙂
                  Es war auch nicht so ganz einfach, die passenden Aufnahmen zu bekommen. Der Bewegungsradius war zwar nicht allzu groß, aber es hängt letztendlich auch vom Zufall ab, ob man etwas verwertbares ablichten kann. Die Dame war das letzte Bild, ich bin ihr sehr dankbar, daß sie zum Reiseführer gegriffen hat. 😉
                  LG kiki

                  27. August 2014 um 22:32

                  • Das sage ich auch immer, dass der Zufall oft über ein gutes Bild entscheidet. Man muss (und kann) sich die Zufälle erlaufen. Ein gutes Foto hängt also auch von guten Schuhen ab…

                    29. August 2014 um 19:39

    • Moin Thee,
      ich drück dir die Daumen, daß du in den nächsten 4 Wochen noch Sommer nachholen kannst. Mir war es hier oben eindeutig zu warm für größere Touren. Die Tage waren lang und für gutes Licht hätte ich bis spätabends noch auf Tour sein müssen. Das ist mir mit dem Fahrrad zuviel und die Öffentlichen fahren zu späterer Stunde auch sehr sparsam. Heute hätte es besser gepasst, aber nun sind schon wieder andere Themen gefragt. Hab meinen Stadtbummel vorhin sehr genossen und bin mit ein paar Bildern und Ideen wieder zurück.
      LG kiki

      26. August 2014 um 22:07

  3. Hi kiki. Klasse gemacht! Ich finde es immer faszinierend, dass du dich durch ein schweres Thema nicht kleinkriegen lässt und am Schluss immer eine tolle Serie raushaust. Ich finde es auch gut gelungen, dass du strikt bei deiner Idee geblieben bist und sie konsequent durchgezogen hast. So schön das Blockland auch ist und es einem dazu verleitet gerade bei ‚Surrounding‘ es noch mal zu zeigen (das heisst jetzt nicht, das ich mich nicht darauf freue bei neuen Themen auch noch mal das BL zu sehen 🙂 ). Du hast bei deinen Bildern auch eine sehr schöne Nähe zu den Personen gefunden, die mich sehr anspricht. 🙂

    Ich sehe das auch so, dass Sourrounding auch z.B. ‚mich in Bremen umgebend‘ oder der relative Bezug von Ortsfremden für die Bremen ‚die Umgebung‘ ist bedeuten kann.

    26. August 2014 um 16:22

    • Moin Markus
      Das war letztendlich auch mein Gedanke zu dem Thema. Sicherlich ist die Interpretation etwas eigenwillig, einzeln hätte ich die Bilder zu diesem Thema auch nicht verwerten können, aber in einer Trilogie mit dem Faden der Orientierungshilfen für’s Umfeld passt es einigermaßen. Bin ja selber auch gerne Tourist 😉
      LG kiki

      26. August 2014 um 21:05

  4. LOG

    Wow, klasse Umsetzung des Themas…eine tolle Idee mit schönen Bildern umgesetzt. Ich habe auch echt großen Respekt vor dieser eindrucksvollen und doch sensiblen Darstellung von Menschen. Hauptmotiv doch fast beiläufig, großformatig aber nicht erdrückend…und dann noch diese Steigerung vom Plan über den Reiseführer bis zum Stadtführer. „Gefällt mir“ 🙂

    26. August 2014 um 20:14

    • Vielen Dank. 🙂
      Ich hatte zugegeben einige Bedenken, ob meine Gedankensprünge zu diesem Thema passen. Der Besucher und der Fotograf haben zwar eine unterschiedlich Sicht auf das Umfeld, aber durch den Erforschungsdrang auch wieder eine Gemeinsamkeit 😉

      26. August 2014 um 21:18

  5. Moin Kiki, du hast wirklich immer tolle Ideen und einen feinen Humor. Mag ich sehr und bringt mich immer zum Schmunzeln. LG, Conny

    26. August 2014 um 21:12

    • Vielen lieben Dank Conny,
      ich wußte anfangs nicht so recht, was ich mit dem Thema anfangen sollte. Der Input kam irgendwann bei der Selfie Serie. Ich beobachte einfach gerne die Leute und was sie so machen, da hat es dann bei mir geklingelt. Zugegeben, etwas „um die Ecke “ gedacht, aber „surrounding“ kann ja auch mal auch auf die Nahdistanz reduzieren 😉
      LG kiki

      26. August 2014 um 22:17

  6. blauerfuchs

    sehr schöne fotos ! schöne grüße aus hannover

    27. August 2014 um 20:46

  7. jetzt bitte mehr Bilder von der Stadt !

    1. September 2014 um 14:47

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s