Fotoblog

Weichspüler

Da wartet man monatelang auf einen Graufilter und wenn er dann endlich in der Fototasche steckt, benutzt man ihn kaum. Hätte mehr machen können. Muß endlich mal in die Gänge kommen…

 

O87A3214

 

O87A9509

Advertisements

26 Antworten

  1. *doll lach*

    Danke für die Erinnerung. Meiner schlummert auch in einer Seitentasche und kam noch nie zum Einsatz 🙂

    8. Januar 2015 um 20:16

    • Schön zu hören, daß nicht nur ich ein wenig träge bin 😀

      8. Januar 2015 um 20:29

      • ‚ein wenig träge’… DAS will ich jetzt aber überlesen haben! *gacker*

        8. Januar 2015 um 21:24

        • Sagen wir einfach mal, es fehlte der richtige Zeitpunkt… die Kreativität brodelte in einem, aber die Motivauswahl gab nicht’s her 😉

          9. Januar 2015 um 16:51

  2. Hehe, meiner ist sogar noch originalverpackt….

    8. Januar 2015 um 21:45

    • Gut zu hören, daß es anderen auch so geht. Es liegt bei mir auch ein wenig daran, daß ich nicht immer Lust habe, das Stativ mit rumzuschleppen. Oder mich nerven an bestimmten Stellen dann auch einfach die Leute. Brauch da einfach Ruhe für.

      9. Januar 2015 um 16:54

      • Ach das tut gut. Das mit den Leuten. Ich bin da gern auch ungestört, und dann mit der Familie am Wickel, ohjeh. Wobei das unfair ist, die sind sehr geduldig….
        😉

        9. Januar 2015 um 22:16

        • Ich hatte ein paar Mal das Vergnügen an der Weser. Die Leute fragten halt neugierig, was ich denn da mache. Ist ja auch überhaupt nicht schlimm, es waren nette Begenungen, aber wenn ich meine Ruhe hab, darf ich auch mal Schimpfwörter benutzen. 😉

          10. Januar 2015 um 19:26

          • Schimpfwörter gehören doch zu unserer Grundausstattung!
            😀

            11. Januar 2015 um 03:36

  3. Und ich fotografiere seit über 30 Jahren, habe nie einen Graufilter besessen aber Vorgestern einen bestellt. Morgen ist er da. Mal sehen wie oft ich den nutze.

    8. Januar 2015 um 21:59

    • Dann wünsche ich dir viele tolle Ideen und viel Spass mit dem Ding.

      9. Januar 2015 um 16:57

  4. Hallo Hansekiki,

    wirklich schöne Bilder, fast ein wenig unwirklich, da das Auge ja weiß, dass es in Wirklichkeit anders ist.
    Die Bilder gefallen mir aber sowohl von der Stimmung, als auch der Umsetzung sehr gut.

    8. Januar 2015 um 23:20

    • Danke.
      Ich finde, das solche Effekte auf den Betrachter oft entschleunigend wirken. Gilt natürlich auch für die Durchführung beim Fotografieren. Ich muß einfach mehr mit diesen Bildeffekten machen 😉
      LG kiki

      9. Januar 2015 um 17:06

  5. Hallo Kiki, das erste Foto finde ich vom Bildaufbau her sehr gut. Was mir fehlt ist richtig schönes Licht. Ich kann mir gut vorstellen wie es ausschaut wenn die frühe Morgensonne die Felsen ausleuchtet. Das zweite Foto würde ich in schwarz weiss umwandeln. Ich meine es gewinnt dadurch an Kraft.
    LG, Gilles

    9. Januar 2015 um 00:41

    • Moin Gilles,
      mit dem Licht war es im letzten Jahr so eine Sache, da gab es schon besseres, aber da hatte ich keinen Filter 😉 Das erste ist definitiv eine Stelle die man auch morgens besuchen sollte, wenn man es aus dem Bett schafft. Die Mole im zweiten hab ich hier schon mal in s/w gezeigt, daher hab ich diesmal auf Farbe gesetzt. Ich mochte dieses pastellfarbige Blau des Wassers. Was nicht heißen soll, daß ich mir die Aufnahme nicht noch einmal vorknöpfe 😉 Ich hätte mich gerne noch an anderen Stellen ausgetobt, aber die waren von den Robben besetzt 🙂
      LG kiki

      9. Januar 2015 um 17:13

  6. Bilder haben so ein schönes Schimmern. Und beide spielen mit der Leere. Du hast sie sehr gut ausbalanciert. Gruß – KUM

    9. Januar 2015 um 12:15

    • Danke KUM.
      Ich mußte bei der Durchführung auch meine innere Balance finden. Ganz schön viel Frickelei für ein Bild…
      LG kiki

      9. Januar 2015 um 17:14

  7. Moin KiKi, na du bist ja eine 🙂
    Ich finde das zweite Fotototal schön und kann Gilles Idee einer s/w-Konvertierung zwar verstehen, mir würde dann aber die wunderschöne, zarte Farbe im Wasser fehlen. Ich würde probieren, das Grün auf den Felsen zu entsättigen. LG, Conny

    9. Januar 2015 um 12:20

    • Moin Conny,
      ich mag auch die Farbe des Wassers, bei der Mole werde ich deinen Ratschlag mit der Entsättigung mal ausprobieren. Ich bin dort einfach nur mit dem Korrekturpinsel rüber und hab bestimmte Stellen nur aufgehellt um etwas mehr Zeichnung zu bekommen. Danke!
      LG kiki

      9. Januar 2015 um 17:21

  8. Mein Graufilter ist auf dem Weg zu mir, und ich freue mich schon darauf ihn zu benutzen, wenn ich mir deine Bilder so anschaue 🙂

    9. Januar 2015 um 22:34

    • Dann wünsche ich dir viele tolle Motive und gutes Gelingen. Es macht schon viel Spass, wenn man erst mal bei der Sache ist. 🙂
      LG kiki

      10. Januar 2015 um 19:15

  9. Hi Kiki, hm… irgendwie kommt mir dieser Felsen bekannt vor 😀
    Bei mir war es etwas anders. Alle Filter dabei, der Wille war sehr stark um dort Filter einzusetzen. Es gab unzählige super Möglichkeiten. Aber mit der abgerissenen Bandscheibe blieb quasi das gesamte Equipment im Hotel. Du kannst dir vorstellen wie mein Herz blutete. Bist du endlich aus dem Binneland raus, hast tausend Möglichkeiten, geniales Licht ( an einem Tag bloss) und kannst nicht loslegen. Aber eben… nächster Versuch !
    Mit unserem Super Ding könnte man so tolle Sachen machen. Und es hat dort traumhafte Lichtstimmungen. Und das Tolle, man kann es morgens und abends nutzen.
    Das Jahr hat ja erst begonnen und deine Vorsätze sind da…. 😉 Das obere Bild gefällt mir besser mit den Komponenten.

    Liebe Grüsse Thee

    10. Januar 2015 um 16:27

    • Vielen lieben dank Thee,
      ja, mit dem Licht war es im letzten Jahr nicht so dolle. Es waren eher Übungsschüsse. Das obere Bild kann man eigentlich besser morgens fotografieren, abends hält man voll in die Sonne rein, das bringt nix. Bei den ersten Versuchen mußte ich das Stativ auch in dem stinkenden Seetang platzieren, das war eklig 😀 Bei meinen nächsten Versuchen an dieser Ecke möchte ich noch mehr mit Wolken machen. Da man dafür oft sehr lange Belichtungszeiten braucht, hab ich mittlerweile auch den little Stopper im Sack 😉 Vielleicht klappt’s ja und ich kann wieder in den Südhafen und den Beton etwas umschmeicheln. Würd auch gerne mehr auf der Düne machen, aber da liegen oft die Robben im Weg 😀
      LG kiki

      10. Januar 2015 um 19:23

      • he he he, ja, da liegt dann schon mal ein Koloss von einem Bullen und zeigt die Zähne… Aber wir versuchen es beide wieder, oder? :-). LG Thee

        10. Januar 2015 um 19:26

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s