Fotoblog

Nicht ganz so fremd

Als ich vor 2 Jahren durch China tüddelte, besuchte ich auch die Diaolou in Kaiping. Daß die Gebäude einen ziemlich europäischen Einfluß zeigen, liegt einfach an der Tatsache, daß sie von Überseechinesen und deren Angehörigen errichtet wurden. Man guckt sich halt bei anderen Kulturen einige Dinge ab. Stuck im Reisfeld  😉

O87A7488

 

Wetter war scheiße, eine dicke graue Dunstglocke hing über der Landschaft. Tatsächlich waren’s aber ca 30°, nicht unbedingt das, was sich der Tourist mit Kamera so wünscht 😉

O87A7442

 

O87A7499

 

Die Besucher waren aber gut drauf. Als die Langnasen aus Deutschland das gleiche Sujet nutzten gab es einen Massenandrang. Aus allen Richtungen kamen sie neugierig angetrabt. Lächelten schüchtern als sie um ein Foto mit dem Laowei baten und es folgte eine ausgedehnte Fotosession. Hätte Gage verlangen sollen 😉

O87A7471

 

Die Diaolou stehen meistens direkt bei einem kleinen Dorf. Die Bewohner bleiben aber unsichtbar und warten bis sich das Besucherrudel wieder verzogen hat.

O87A7509

 

Die zwei haben sich getraut. Ein scheues „Nihao“ auf beiden Seiten, mehr ist leider nicht drin.

O87A7515

 

Die Dörfer sind echt schnuckelig. So stellt sich der Tourist halt China vor und wurde auch diesmal nicht enttäuscht 🙂

O87A7573

 

Weltkulturerbe im Hintergrund 🙂

O87A7601

Advertisements

6 Antworten

  1. Ich habe das mal wieder mit großen Genuß gelesen und die schönen Bilder dazu betrachtet. Ich war für einige Minuten mal ganz weit weg. Danke Kiki! Gruß – KUM

    14. März 2015 um 14:21

    • Aber gerne doch KUM 😉
      Ich mußte einfach etwas gegen mein Fernweh tun 🙂
      LG kiki

      14. März 2015 um 23:34

      • Du hast was dagegen getan, ja, für Dich. Bei mir hast Du es mit der Serie geweckt! Ich fürchte aber, so weit werde ich in diesem Jahr nicht verreisen können …

        15. März 2015 um 00:23

  2. Stunninng. One the very few times I am being attracted to go and see China myself.

    14. März 2015 um 16:44

    • Thanks 🙂 It’s an exciting country. A little bit strange 😉 , but full of unforgettable impressions.

      14. März 2015 um 23:51

      • Every country is a bit strange, isn’t it? (Even though, I think I know what you mean 😉 )

        19. März 2015 um 18:29

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s