Fotoblog

PABUCA- Water

Das letzte PABUCA Thema lautet „Wasser“. Davon gibt es in Bremen genug. Besonders im Winter. Für meine kleine Fotosession zog es mich diesmal in die Borgfelder Wümmewiesen. Die sind das größte Naturschutzgebiet Bremens und im Winter regelmäßig überschwemmt. Viele Bremer zieht es gerade im Winter zu langen Spaziergängen in diese Gegend. Kaum Baum und Strauchwuchs, eine einzige platte Fläche. Wenn dann noch Ostwind herrscht wird’s echt eisig. Ein Grund, warum ich Warmduscher diese Gegend bisher kaum beachtet habe (schäm…) Aber gut, für’s letzte Fotothema hab ich mich dann doch auf den Weg gemacht 😉

REICHLICH WASSER

O87A4450

 

NOCH MEHR WASSER

O87A4847

 

GANZ VIEL WASSER

O87A4854

Advertisements

11 Antworten

  1. Absolut geniale Steigerung in deiner Serie. Es geht ja schon gut los. Dann bei zweiten dachte ich schon ‚woow’… …und beim dritten nur noch ‚wooowooow‘. Ein absolut fantastisches Bild von dir. Super Atmosphaere und Bildaufbau wie ich finde. Es wirkt echt magisch. Man kann echt lange einfach nur hinschauen, entspannen und geniessen. Nach meinem Geschmack eines der besten Bilder von dir. Ein wahrlich bombastischer Abschluss deiner hervorragenden fotografischen Arbeit!!!

    LG aus Bochum, Markus

    24. März 2015 um 15:51

    • Vielen lieben Dank Markus, aber es geht ja weiter. Daher auch keine großen Abschiedsworte meinerseits, obwohl ich die Serie von LOG echt rührend finde. Neben fokusbonn gibt es jetzt halt noch pointblankphoto. Hast ja inzwischen schon 3 Follower. 🙂
      LG kiki

      24. März 2015 um 15:56

      • jau, echt witzig, leere Seite und schon drei Follower! Das ist doch schon mal was. 🙂

        24. März 2015 um 17:38

        • Kannste mal sehen, bis auch als Solokünstler gefragt 😉

          24. März 2015 um 20:06

  2. Sehr schöne Serie. Richtig klasse. !
    Lg,
    Werner

    24. März 2015 um 17:51

    • Vielen lieben Dank Werner,
      im nächsten Winter werd ich versuchen dort weitere Eindrücke zu sammeln. Je strenger die Kälte, desto besser sieht es dort aus.
      LG kiki

      24. März 2015 um 20:04

  3. Moin Kiki, weißt du, was mir an dieser Serie besonders gut gefällt und ins Auge sticht? Von Bild zu Bild fallen die Barrieren, das letze gibt die Sicht total frei. Und ansonsten möchte ich betonen, dass mir ein Spaziergang in den Wümmewiesen sicher vorkäme, wie einer in irgendeinem Innenhof *pühh* , bin mit jedem Nordwind gewaschen ;-). LG, Conny

    31. März 2015 um 00:10

    • Moin Conny,
      das mit der Sicht sollte auch so rüberkommen. Am schönsten ist es bei klirrendem Ostwind, dann ist die Sicht meistens klar und das Wasser leicht angefroren. Aber ich kleines verzärteltes Wesen kämpfe dann immer mit abgefrorenen Fingern und der Rotznase, die irgendwann das Kameradisplay verschmiert. Und keine Heißgetränke in Sicht! Naja, der nächste Winter kommt bestimmt. Vielleicht… dann… eventuell… mal abwarten… 😀
      LG kiki

      31. März 2015 um 00:28

  4. Incredible shots ~ love the second one…would like to be sitting there with a cup of coffee taking it all in. Beautiful.

    5. April 2015 um 05:45

    • Thanks a lot, Dalo 🙂
      Only in winter the meadows are flooded. It’s a little conservation area in the suburbs of my hometown. I like the vastness and the mix of sky and reflections.
      Best regards
      kiki

      6. April 2015 um 18:46

      • Agree Kiki, it is this vast space with the reflections (reflections are always a bit magical with photography) ~ wish you a great day.

        7. April 2015 um 02:12

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s