Fotoblog

Infrarot 5

Infrarot im Winter, geht das? Auf meinem Spaziergängen durch die Wümmewiesen war einige Male auch die Infrarotkamera dabei. Ich bin immer ganz angetan von den überschwemmten Wiesen, da tobe ich mich fototechnisch gerne aus. Im Sommer sorgt das viele Grün natürlich für den bekannten eisigen „Wood-Effekt“, ich merkte aber schnell, daß es da auch oft zuviel des Guten war. Selbst bei später Nachmittagssonne zeigte sich häufig nur eine weiße kontrastarme Matschfläche, das sah einfach nicht gut aus. 😉

Jetzt im Winter sorgt das Wasser für den besseren Kontrast in der Landschaft. Das Grün ist zwar nur spärlich vorhanden und in Verbindung mit den nackten Bäumen sehen die Bilder im ersten Moment wie gewöhnliche Winterlandschaften aus. Ich finde aber, es gibt da doch einen kleinen Unterschied 😉

Wümmewiesen Flak

 

Wümmewiesen Tor

 

Wümmewiesen

 

IMG_4983-Bearbeitet-2

 

Advertisements

21 Antworten

  1. Wunderbare Bilder 🙂 🙂

    4. März 2016 um 22:02

  2. Wow, das sind richtig tolle Bilder.

    4. März 2016 um 23:21

    • Dankeschön. Ist aber auch immer ein schöner Spaziergang dort. Auch ohne Kamera 😉

      5. März 2016 um 19:54

  3. Sehr schön! Da muß ich bei Gelegenheit gleich mal meine Infrarotfilme im Kühlschrank suchen die ich mal gekauft habe 😉 .

    5. März 2016 um 00:27

    • Ja, mach das mal, das hattest du doch schon immer mal wieder vor. Muß man solche Filme eigentlich auch während des Transportes kühlen? Irgendwas hab ich da im Gedächtnis.

      5. März 2016 um 00:31

      • Ich glaub das mit dem kühlen galt nur für den Aerochrome Farbinfrarot Film dens mal gab.

        6. März 2016 um 17:43

  4. Voll schön!😊

    5. März 2016 um 08:47

  5. Hi Kiki
    was für eine schöne Serie. Mit weniger Grün gefällt es mir viel besser, ist dezenter.
    Bild 1: wirkt luftig leicht, schöne Stimmung am Himmel, gute Verteilung von hell und dunkel. mit Bild 2 kann ich leider nichts anfangen. Finde dieses Tor oder was auch immer es ist nicht schön. Mit einem schönen Gatter würde es wohl anders wirken. Bild 3: sehr schön mit diesem Schattenwurf und dem Weg ins Nichts. Bloss eine Frage: geht da hinten am Himmel eben ein Flieger vorbei? Ist das die Wasserdampfspur? Hätte ev. gewartet bis sich die Spur verflüchtigt hat.
    Bild4: super Linienführung. Schöner Zaun und der Busch/Baum wirkt sehr filigran.
    schönes Weekend wünscht dir Thee

    5. März 2016 um 16:36

    • Moin Thee,
      ja das Gatter… der Bauer ist da eher pragmatisch, der Fotograf hätte natürlich etwas schöneres vor der Linse, aber da muß man sich mit abfinden. Ich wollte hier noch einen zusätzlichen Kontrastpunkt zum Wasser haben, daher kam es halt mit drauf.
      Das mit dem Flieger am Himmel hast du gut erkannt. Das putzige ist, daß der Himmel an diesen Tagen einfach nur weiß war, da trotz Sonne einfach viel Luftfeuchtigkeit herrschte. Diese klare Zeichnung kommt daher, daß dies auf das Infrarotlicht keinen Einfluß hat. Das kann auch kein Polfilter rausholen. 😉 Diese Kondensspur sieht man erst auf dem Foto. Hätte einfach genauer den Kameramonitor betrachten sollen, aber es war sehr kalt und ich war froh, als die Hände wieder in den Jackentaschen steckten :-D. Dazu noch Ostwind, das schlägt sich dann auch auf die Geduld nieder… generell kann man mit Infrarotbildern auf einfache Art sehr viel filigrane Zeichnung in den Himmel bringen, was mit einer normalen Kamera so wohl nicht möglich wäre. Zumindest bin ich mit meinen eher spärlichen Wissen über Bildbearbeitung nicht dazu in der Lage. 😀
      LG kiki

      5. März 2016 um 20:06

      • Hi Kiki, habe ein paar tolle Stimmungsbilder von der Düne Aber erst am PC sah ich den doofen Streifen am Himmel. Mit den Wolken und den Farbabstufen schwierig zu retouchieren. Könnte heulen. Wegen den Stürmen sonst keine weiteren Möglichkeiten😒LG Thee

        5. März 2016 um 20:10

        • Das kenne ich zu gut. Es gehört leider dazu. Jetzt sieht man bei klarem Wetter auch noch den Windpark am Horizont, da bin ich dann schon froh, wenn es dann etwas diesig ist… 😀

          5. März 2016 um 20:26

  6. Emmy´s Photography

    Was für schöne Bilder! 🙂

    5. März 2016 um 20:46

  7. Beautiful and dramatic countryside shots ~

    6. März 2016 um 05:18

    • Thanks a lot Dalo,
      these wetlands are only a half hour tramride from my home. As often as I can manage I go there for relaxing long walks. Winter is the most beautiful time there because of the flooded grasslands. It’s my first try to shoot Infrared in winter, usually people do it mostly during summertime-
      Best regards kiki

      10. März 2016 um 23:52

  8. Nummer 2 und 3 sind von den Grauwerte her fantastisch. Und das Licht ist grandios eingefangen. Solche Bilder gelingen vielleicht nur im Winter, wenn die Sonne an klarem Himmel tief steht. Auch die Kompositionen stimmen. Das Auge wandert umher und wird nicht enttäuscht. Gruß – KUM

    7. März 2016 um 22:16

    • Vielen lieben Dank KUM,
      es ist schon faszinierend, was man eigentlich alles gar nicht sehen kann. 😉 Es war wohl die letzte „Tiefeschattenfototour“ in den Wiesen, die Sicht war allerdings recht diesig am Himmel, hier spielt das Infrarot dann seinen Vorteil aus.
      LG kiki

      10. März 2016 um 23:58

  9. Moin Kiki,
    schöne, winterliche Bilder. Der Unterschied war für mich zunächst nicht so markant, aber nachdem du erzählt hast, wie der Himmel an diesem Tag aussah, ist er natürlich gewaltig.
    Das Weg-Bild mit den langen Schatten gefällt mir am besten.

    Ich denke, die IR-Fotografie braucht mehr Erfahrung als man denkt, weil wir so nicht sehen können. Deine Ergebnisse gefallen mir aber jetzt schon sehr gut :-).
    LG, Conny

    10. März 2016 um 10:17

    • Moin Moin Conny,
      ja ich brauch da noch viel Übung um zu schauen, wann man diesen Effekt sinnvoll nutzen kann. Ich bin mal irgendwann drauf aufmerksam geworden, daß Infrarot wohl keinen Dunst kennt. Es soll Fotografen geben, die diese Möglichkeit gerne nutzen um bessere Kontraste und ein klares Bild zu bekommen. Es hat dann zwar nicht diesen typischen Effekt, aber man hat gute Sicht 😉 Soll noch besser funktionieren als ein Polfilter 😀
      Ich muß mal mit beiden Kameras auf die Pirsch gehen, damit ich dann ganz genau feststellen kann, wie sich das alles so bemerkbar macht. 😉
      LG kiki

      11. März 2016 um 00:05

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s