Fotoblog

Den richtigen Dreh finden

Seit Wochen schlummert das Petzval in meiner Fototasche. Haptisch sehr schön und die Fokusschraube find ich echt cool. Mal was anderes 😉

Also ging es heute bei scheußlichen Nordwetter in den Bürgerpark. Gibt bessere Tage, aber die Unruhe war einfach zu groß geworden. Vielleicht nicht das Schlechteste. Die Kontraste waren mau, allerdings verführte es die neugierige Fotografin auch nicht dazu, mit dem Swirl die Aufnahmen zu erschlagen. 😀 Bin natürlich gleich sportlich mit der f2,2 Scheibe losgezogen. Das Fokussieren… naja.. ich bin ein geduldiger Mensch. Ab und zu hab ich tatsächlich getroffen.

 

Bürgerpark 1

 

Bürgerpark 2

 

Bürgerpark 3

 

 

 

 

Advertisements

30 Antworten

  1. Tolle Aufnahmen, mein Favorit ist das letzte Bild.

    30. Oktober 2016 um 20:01

    • Vielen lieben Dank, Robert.
      Das Bokeh gefällt mir ausgesprochen gut. Ich hoffe nur, daß ich es damit nicht übertreibe… 😉
      LG kiki

      30. Oktober 2016 um 20:09

  2. Übertreiben?? Geht das den ;P gefällt mir sehr!!!

    30. Oktober 2016 um 21:51

    • Naja Alberto, ich hab’s bei einigen Portraits beobachtet. Wenn Personen vor lichtdurchflutetem Laub abgelichtet werden, ist der Swirl oft so krass, daß das eigentliche Motiv regelrecht erschlagen wird. Mir persönlich liegt das nicht, weil dann der Effekt alles überlagert. Ich finde, das sollte man mit dieser Linse etwas dezenter angehen. Bei anderen Motiven wär’s mir wohl meistens egal. 😀
      LG kiki

      30. Oktober 2016 um 22:57

      • Mehr Spaß mit Maß oder so XD

        31. Oktober 2016 um 13:02

        • Deine Models werden es Dir danken! 😉

          31. Oktober 2016 um 20:31

          • Ich konnte mich leider noch nicht entscheiden welche Swirly bokeh linse ich mir kaufen sollte 😛

            31. Oktober 2016 um 21:55

            • Was hast du denn im Visier? Mein Petzval hab ich gebraucht gekauft. Neupreis war es mir nicht wert. Ich finde das Helios 40-2 hat ein anständiges Preis-Leistungsverhältnis. Mit AF -Confirm Adapter echt fein. Biotar ist auch fein, hat die etwas feineren Katzenaugen im Bokeh. Aber wann findet man schon eins 😉 Ich bin ja auch ganz verzückt von Conny’s Lensbaby Twist. Das schlägt das Petzval noch um Längen. 😀

              31. Oktober 2016 um 22:08

              • Nun ja ein Cyclop 1,5/85 da ich sowieso nur mit offenblende diesen Effekt erzielen würde kann ich auf die blende verzichten XD. Das Twist hat mir ein zu sehr verzehrten Twirl XD

                31. Oktober 2016 um 23:00

  3. Ich schließe mich gern Robert an. Das sind richtig tolle Aufnahmen und sie haben eine besondere Stimmung, die mir sehr gut gefällt. Geduld zahlt sich doch aus und übertrieben ist es auch nicht 🙂
    LG,
    Stefan

    31. Oktober 2016 um 00:31

    • Vielen lieben Dank Stefan.
      Ich war erst ein wenig genervt, bei f2,2 ist die Schärfeebene leider hauchdünn. Aber gut, durchatmen, fokussieren, nochmal fokussieren und dann hat’s auch geklappt.
      LG kiki

      31. Oktober 2016 um 20:20

  4. Moin Kiki, das scheußliche Nordwetter hast du gut aussen vor gelassen, man ahnt es nicht mal :-). Schöne Ausbeute, wobei mir auch das letzte Bild am besten gefällt. Das klingt, als hättest du hier den AF zur Verfügung? Bei meinem Twist muss ich manuell fokussieren, was sowieso etwas mehr Geduld braucht. Schult doch die ruhige Hand ;-).
    LG; Conny

    31. Oktober 2016 um 07:07

    • Moin Conny,
      das Petzval hat keinen AF- Chip. Man stochert halt so rum. Ich hätte auch gerne mit kleineren Blendenöffnungen geübt, aber dafür war’s echt zu dunkel. Lensbaby, Rüssel und jetzt das… 61 AF Punkte für die Katz 😀 Kastrierte Canon 😀 Wie heißt es doch so schön: „gehen sie zurück auf Los“ …alles klar, mach ich!
      LG kiki

      31. Oktober 2016 um 20:30

  5. Ich hatte von dem Teil das erste mal gehört als es zum Crowdfunding ausgeschrieben war. Die Optik fand ich schon verlockend, wusste nur nicht so recht, was man damit macht.
    Das letzte ist schon ein enormer Hammer. Schafft wirklich eine ganz eigene Traumwelt. Klasse Fokus. Geniale Trennung zwischen Objekt und Umgebung. Super gelungen. Tolle Arbeit.
    Beim ersten tritt genau der Effekt auf, mit dem ich nicht so richtig klarkomme. Die Verwirbelung. Ist das ein gewollter Effekt? Für mich schafft er zu viel Unruhe zwischen Objekt und Umgebung. Kenne mich aber auch leider gar nicht mit dem Teil aus.

    LG, Markus

    1. November 2016 um 13:01

    • Moin Moin Markus
      Die Verwirbelung ist genau das, was dieses Objektiv auszeichnet. Ab f4 ist der aber verschwunden. Bei Nahaufnahmen, wie in der letzten, ist er natürlich auch etwas dezenter. Wen du den Effekt nicht magst, hast du ein Problem weniger und brauchst nicht weiter nach der Messingtüte zu schauen. Ich habe hier schon versucht einigermaßen behutsam den Effekt einzusetzen, bei trüben Tagen mit kontrastarmen Hintergrund ist man da eher auf der sicheren Seite. Es gibt Gelegenheiten da knallt dir der Swirl regelrecht vor den Schädel, das sollten allerdings Ausnahmen bleiben, denn wenn man es damit übertreibt, ist der Effekt auch schnell ausgelutscht.
      LG kiki

      1. November 2016 um 15:20

      • Als ich das damals gesehen habe, hatte ich das mehr so als Amargedon-Killer-Bokeh verstanden. Muss aber auch sagen, dass mich mehr die Steampunk-Optik ansprach. Santa hatte uns beide mal wieder vergessen zu beglücken (du erinnerst dich)… …und so ist mir das Teil (pass auf… …Kalaueralarm!!!!) niemals vor die Linse gekommen. 🙂 Ich tünch mein Objektiv einfach schön in Metall, dann sind alle glücklich. Auch Santa. 😀 😀
        LG, Markus

        1. November 2016 um 16:14

        • An der Steampunkgeschichte ist was dran. Zumindest war das Objektiv in jener Zeit häufig in Gebrauch, die die Leute heutzutage zu sowas inspiriert.
          Schön massiv ist es. Kann man dem Santa mit ausknocken, falls man ihn trifft. Die Objektive, die wir dann anschließend in seinem Sack finden, werden dann unter uns beiden aufgeteilt :mrgreen:
          LG kiki

          1. November 2016 um 20:03

  6. Liebe Kiki,
    erstmals, toll dass du wieder auf Jagd gehen kannst mit deiner Waffe 😀
    Tolle Serie mit den Spielereien. Mein Favorit ist eindeutig das letzte Bild. Du glaubst es nicht, bin wieder am Linsen testen für CV. Die Ansitzlinse steht natürlich fest. Aber ich brauche ein gutes Zoom für die Fregattenvögel im Flug. Schneller Focus und und und…
    Habe aber noch etwas Zeit.
    Wünsche dir noch Zeit um den Spätherbst einzufangen bevor die ersten Schneeflocken tanzen.
    liebe Grüsse Thee

    1. November 2016 um 17:55

    • Moin Thee,
      ich war letzte Woche schon auf dem Darß (Bilder kommen irgendwann) aber es tut gut, wenn man auch hierzulande wieder spontan auf Tour gehen kann. Habe mir vor langer Zeit für solche Gelegenheiten eine Fototasche von Domke gegönnt, die konnte ich gleich mit ausführen.
      Was ist CV? Welche Linsen sind denn jetzt im Test? Ich dachte das 200-500 ist flott genug?
      …und was den Schnee angeht… hier oben wird’s eher flüssig…
      LG kiki

      1. November 2016 um 20:09

      • CV ist Cabo Verde. Nee, bin mit dem 200-500 nicht sehr glücklich
        Mal schauen.
        LG Thee

        1. November 2016 um 20:14

        • Ach so, die Kapverdischen. Was hast du denn für Alternativen? Die Hersteller drehen gerade wieder tüchtig an der Preisschraube. Wird bestimmt nicht billig..

          1. November 2016 um 20:21

          • Mal gucken. Bin ja immer noch mit den Projekten beschäftigt. Habe aber langsam genug und möchte knipsen gehen😩
            Aber meine Zeit kommt auch wieder
            LG Thee

            1. November 2016 um 20:25

  7. ….. das Rumstochern ist es doch. Ich mag es, wenn man nicht genau absehen kann, ob die Fokussierung passt. Tolle Ergebnisse. Kreativ und stimmungsvoll. Das Petzval steht dir.
    Lg,
    Werner

    2. November 2016 um 19:19

    • Vielen Dank Werner
      Ich denke, ich werd viel Freude mit dem Ding haben. Ich mag es ja, wenn sich der Hintergrund dreht. Das Petzval ist da schon extrem, aber es macht auch Spass einen neuen Bildeindruck zu entdecken und damit zu spielen.
      LG kiki

      3. November 2016 um 22:43

  8. oooh du nennst das petzval dein eigen??? ich liebäugle ja auch damit, seit ich gelesen habe, dass es auf den markt kommt… toll, besonders das zweite!

    10. November 2016 um 11:37

    • Ich hab es gebraucht gekauft, war spontan und zu einem vernünftigen Preis. Das Problem ist halt nur, daß es keine Fokusbestätigung hat. Das muß man mögen 😉
      LG kiki

      10. November 2016 um 17:15

  9. So ist es… ich liebe meines sogar so sehr, dass es bald ein Schwesterchen bekommt… 🙂 Das Lensbaby flog schon deshalb aus der Wertung, weil der Effekt einfach ZU unglaubwürdig ist – für mich… Tolle Bilderhast Du da gemacht mit einem meiner ganz großen Lieblingsobjektive.

    18. November 2016 um 20:58

    • Vielen lieben Dank.
      Ein Schwesterchen… wohl die 58mm Variante 😉 Ich war wirklich lange am Überlegen, ob ich mir das Petzval zulegen soll. Mit dem Biotar und dem Helios habe ich eigentlich 2 schöne Kandidaten für diesen Effekt, allerdings wirkt er da wesentlich dezenter. Das Petzval dreht sich ja irgendwie immer 😀 Beim Lensbaby haben mir die Bilder auf Conny Blog sehr gut gefallen, ich werd mir allerdings „nur“ die einfache Linse für den Composer irgendwann zulegen, weil ich gleichzeitig gerne tilten möchte. Als festes Objektiv brauche ich es nicht mehr.
      LG kiki

      18. November 2016 um 22:48

  10. Wenn Dir der Effekt zu heftig ist bei Blende 2.2… dann nehme doch Blende 4… mach ich auch so… wenn mir mal wieder zuuuu schwindelig wird. 🙂

    23. November 2016 um 00:56

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s