Fotoblog

Inseltage

Der Winter ist die schönste Zeit auf Helgoland. Zumindest wenn man das Glück hat und das Schiff auch tatsächlich in Cuxhaven ablegt. 😉

Mußte ich letztes Jahr noch vor dem Sturm flüchten, so durfte ich jetzt ein paar ruhige Tage dort verbringen. Erholung pur! 🙂

Hummerbuden

 

Knieperfalle

 

Lange Anna

 

16:00

 

Bühne

 

Düne

 

Sanddorngrog gab es nicht…

Dünenkneipe

 

dafür bestaunte ich etwas anderes. 😀

Babyrobbe

 

Babyrobbe 2

 

Babyrobbe 3

 

Er war erst ganz kurz auf der Welt…

o87a4914

 

So knuffig die auch anzusehen sind, das fotografieren ist dort sehr schwierig. Es werden von Jahr zu Jahr mehr Tiere und spätestens jetzt weiß man als Besucher eigentlich auch nicht mehr, wo man da noch lang laufen kann (darf). Der Nordstrand war mir zu gefährlich, da bin ich auf die Aade ausgewichen. Aber auch dort war kaum ein Durchkommen, überall hatten es sich die Robben bequem gemacht. Vielleicht nutze ich beim nächsten mal nur noch die Aussichtspunkte und beobachte einfach. Ist auch schön.

Advertisements

28 Antworten

  1. Sehr schöne Fotos!

    16. Dezember 2016 um 22:55

  2. Ganz tolle Fotos! Ja…Nordsee im Herbst/Winter hat was. 🙂

    16. Dezember 2016 um 23:17

    • Danke. 🙂 Ich finde auch, daß diese Jahreszeiten dort ihren besonderen Reiz haben.

      18. Dezember 2016 um 21:42

  3. Dann hast Du es ja nocheinmal dieses Jahr auf deine Lieblingsinsel geschafft..tolle Fotos…ich war nebenan, na ja , fast : im November 3 Tage auf Amrum…und ich finde die Inseln sind im Spätherbst echt toll…Natur pur und nur ein paar komische Freizeitgrosstadtknipser auf Fotobeutejagd 🙂 Das ist dann Entspannung pur bevor es zurückgeht in den beginnenden Weihnachtsstress.
    Lieber Gruss, Jürgen

    17. Dezember 2016 um 09:37

    • Vielen lieben Dank Jürgen.
      Mir war zwar erst etwas bange, ob ich denn tatsächlich dort hinkomme, aber diesmal hatte ich wirklich Glück. Würde auch gerne mal stürmische Tage dort beobachten, allerdings nicht schon auf der Überfahrt. Ich mag die tiefstehende Sonne und diese ruhige Stimmung, die man dort den ganzen Tag genießen kann. Es latscht niemand in’s Bild, außer vielleicht eine Robbe 😉 und im Stammrestaurant braucht man nicht einmal mehr einen Tisch reservieren.
      Amrum muß genauso herrlich sein, ich finde alle Inseln haben ihren Reiz in diesen kurzen Tagen und verspüre auch keinen Drang diese Zeit in südlichen Gefilden zu verbringen.
      LG kiki

      18. Dezember 2016 um 21:55

      • Hallo KIKI,
        ich kann Amrum sehr empfehlen …der Strand ist spektakulär und man fällt nicht so leicht von der Klippe 🙂
        Seehund gibt es nur auf dem Weg dorthin…versuche mal nach Nordstrand zukommen…wenn sie es jetzt noch
        hinbekommen würden so Hiddensee mässig die Autos zu verbannen…die Stimmung ist trotzdem schön ruhig und das mit dem
        Restaurant stimmt…allerdings haben fast alle geschlossen so das das einzig geöffnet automatisch das Stammlokal wird 🙂
        Ich wünsche Dir eine entspannte Weihnachtszeit und einen gelungenen Start ins neue Jahr !
        Lieber Gruss, Jürgen

        23. Dezember 2016 um 09:55

        • Moin Jürgen, Amrum steht schon lange auf der Liste und natürlich auch die große Sandkiste von SPO 🙂
          Ein paar Tage dort einfach kurz abschalten, das wär echt fein.
          Ich wünsche Dir und Deiner Familie ebenfalls schöne Feiertage und ein erfolgreiches neues Jahr!
          LG kiki

          23. Dezember 2016 um 19:13

  4. Sehr schöne und stimmungsvolle Bilder 🙂

    17. Dezember 2016 um 09:49

    • Vielen Dank.
      Es waren wirklich sehr schöne Tage:-)

      18. Dezember 2016 um 21:55

  5. wundervolle Stimmungsbilder…….ich war voriges Jahr im Dezember auf Helgoland und war total begeistert…..besonders die süßen Robben haben es mir angetan ;-)!

    17. Dezember 2016 um 11:06

    • Die Robben sind echt knuffig. Ich finde es ist schon etwas besonderes dort, weil man sie wirklich aus nächster Nähe bestaunen kann. Die Babys hätte ich am liebsten ganz feste geknuddelt, aber das geht ja leider nicht 😉

      18. Dezember 2016 um 21:57

  6. Hi Kiki

    meine Wehmut besteht schon seit Tagen. Nämlich seit dem Zeitpunkt wo ich meine Helgoland Bilder durchgekämmt habe. Ich durfte mir 5 Robbenbilder aussuchen. Nach langem Hin und Her konnte ich mich dann mal entscheiden. Da konnte ich nur träumen von meinen Helgoland-Aufenthalten im Dezember 🙂
    Diese Insel plus Sandhaufen in der Nordsee haben schon einen speziellen Reiz im Winter. ( Wenn es nicht gerade so stark stürmt dass es einem davonbläst)
    Schönen Ueberblick den du hier offerierst. Du zeigst, neben dem Jöö Effekt hat es auch noch Anderes 🙂 Aber die Baby sind halt schon allerliebst. Habe auch Bilder wo es frisch rausgepflutscht ist und noch total blutig. Dann gelblich da noch im Lanugofell und später schneeweiss.
    Im letzten Jahr hatte ich viele Bilder wo die Nase rotzte und darin blieb der ganze Sand hängen und die Augäpfel waren stark gerötet. Generell machte ich im 2014 schönere Bilder trotz Bandscheibenabriss :-/
    Meine Fotos liess ich mir per Variante: Gallery Print als Wanddeko machen. Nun sitze ich im Büro und kann täglich die Robben sehr gross bewundern. Diese Technik macht das Bild extrem lebendig, wirkt teilweise beinahe 3 D.
    Schön wie du Portrait zeigst mit den grossen Kulleraugen und total süss wenn sie mit ihren Vorderflossen spielen.
    Und natürlich bietet die Mini-Insel tolle Sujets für b/w.

    schönes Weekend wünscht dir Thee

    17. Dezember 2016 um 12:13

    • Moin Thee,
      ich fand’s ja schon sehr beachtlich, daß du überhaupt den weiten Weg auf dich genommen hast, um diesen Sandhaufen zu besuchen 😉 Das machen nun wirklich die wenigsten. Die Rotznasen konnte ich dort auch beobachten, es betraf allerdings nur eine bestimmte Altersklasse. Keine Ahnung warum. Erfreu dich an den Bildern, die du machen durftest, in Zukunft wird es mit Sicherheit noch schwieriger für Fotosessions. Der Nordstrand ist mit Sicherheit irgendwann gesperrt. Den Trampelpfad dort an der Dünenkante ist schon im Bau. Es gibt dort natürlich noch andere Dinge für die Speicherkarte, daher auch diese etwas merkwürdige Mischung der Bilder. Ich bin im nächsten Winter auch wieder vor Ort und werde berichten.
      LG kiki

      18. Dezember 2016 um 22:06

  7. Tolle Fotos, besonders gefallen mir No. 5 und 9 🙂 Liebe Grüße, Annette

    17. Dezember 2016 um 12:38

    • Vielen lieben Dank Annette,
      im Winter sind es dort ganz besondere Tage. Babyrobben kann man nur dort wirklich gut beobachten und das Winterlicht hat dort seinen ganz eigenen Reiz.
      LG kiki

      18. Dezember 2016 um 22:12

  8. Wunderbare Aufnahmen. Sie erzählen von Ruhe und Besinnung.
    Lg,
    Werner

    17. Dezember 2016 um 18:47

    • Vielen lieben Dank Werner,
      es ist diese Entschleunigung, die einen dort packt und der Alltagstrott verschwindet schon während der Überfahrt aus dem Gemüt. Der eigene Ruhemodus ist dann ein ganz besondere Stimmung.
      LG kiki

      18. Dezember 2016 um 22:20

  9. Da haben sich die Inseltage richtig gelohnt. Ein einladendes fast geheimnisvolles Licht und dazu die angenehme Entschleunigkeit in den Bildern. Da schaut man gern mehrere Male hin. Ich sollte mir auch mal entspannende Inseltage in der kalten Jahreszeit gönnen. Ganz toll in Schwarz/Weiß und Farbe umgesetzt kiki.
    Liebe Grüße,
    Stefan

    18. Dezember 2016 um 14:20

    • Vielen lieben Dank Stefan,
      der Winter hat für mich auch ohne Feiertage etwas besinnliches. Es ist zwar kalt, aber diese Lichtstimmung der kurzen Tage hat schon etwas besonderes, was sich an solchen Orten auch auf einen selber überträgt. Zum Glück haben wir es nicht weit bis zur Küste, selbst ein kurzes Wochenende wirkt schon Wunder und wenn man es einmal genießen durfte, läßt es einen nicht mehr los 😉
      LG kiki

      18. Dezember 2016 um 22:27

  10. The black and white photos are just so well done – I can see the thought and sensibility that went into each one. Then the cute seal – wow, you’re lucky to be so close! Fabulous. I may have missed something, not reading German, but I’m not missing much with the images! 😉

    18. Dezember 2016 um 22:40

    • Thanks a lot, Lynn
      you don’t miss anything without german knowledge. I hope my pictures speak without any words. 😉 The seals are so cute, there’s no other place in Germany where you can get so close to them. There are only a few meters between the seal and myself. The daylight in winter ist my favorite, because of the deep sun. No chance to get anything like this in summer. 😉
      Best regards kiki

      19. Dezember 2016 um 12:15

      • Yes, winter daylight for those of us in northern latitudes can be pretty great! And you know exactly how to use it.

        7. Januar 2017 um 04:12

  11. Moin kiki,

    bin total geflashed! Das ist echt unglaublich, was du mal eben hier hinlegst. Atemberaubend schön. Weiß gar nicht, wo ich anfangen soll zu kommentieren, da ich zu jedem echt einen diesen Aufsatz schreiben möchte. – Sag mal, hat der Bürgermeister von Helgoland dir nicht mittlerweile mal einen Orden verliehen oder dich zumindest mal ganz ordentlich gedrückt, da du immer so schöne Bilder über die Insel raushaust?

    Das Foto von der Holzfassade mit dem Mann drauf hat so eine schöne Klarheit, Licht und Kontraste. Beneidenswerte Arbeit. Ebenso das Bild mit den Laternen.

    Die Dynamik beim Stillleben mit dem Zaun haut mich um. Das ist so genial, wie diese Dynamik in den linken, oberen Teil hereinbricht und das Bild fast sprengt.

    Der Strand und das Strandcafe leben von diesem wunderschönen Licht und Schatten. Hast genau die richtige Zeit gewählt. Da wird man echt neidisch.

    ..und die Robben sind auch top. So unglaublich greifbar nah. Ganz tolle Serie, kiki. Die tut echt voll gut. Macht so eine Freude.

    Mal was ganz anderes: seit ein paar Tagen hat sich bei mir die Reader-Vorschau geändert. Der zeigt mir jetzt nicht mehr die Vorschaubilder komplett an, sondern nur noch einen kleinen Streifenausschnitt. Habe es auch an Victorias Rechner versucht. Das gleiche. Im Handy ist es die alte Vorschau. Kann auch in meinen Einstellungen nichts finden, wie ich die Vorschau ändern könnte. Hast du auch das Problem?

    LG, Markus

    19. Dezember 2016 um 11:52

    • Moin Markus,
      bei mir ist der Reader auch umgestaltet worden, da hat sich bei WordPress wieder etwas geändert. Man muß sich also wieder an etwas neues gewöhnen…
      Ich hatte auf Helgoland aber auch richtiges Glück mit dem Licht, da darf ich wirklich zufrieden sein. Wintersonne an der Küste hat einfach was besonderes, da kann man auch nix mit den Bildern versauen 😉
      Der Bürgermeister hat mich noch nicht gedrückt. Ich hoffe ja, daß die vielleicht irgendwann ein Bild von mir haben wollen 😉 und als Gegenleistung möchte ich dann einmal hinter dem Zaun aus Bild 3 zur langen Anna latschen um die einmal von vorne ablichten zu können. Das wäre mein Traum 🙂
      Vielleicht möcht ich auch einmal so richtig eine Babyrobbe knuddeln, aber ich glaube die Viecher legen da keinen Wert drauf.
      LG kiki

      19. Dezember 2016 um 12:06

  12. Robbenbabys sind ja schon goldig, aber auch die anderen Bilder sind sehr schön. Das Erste und das Vorletzte sind mein Favoriten. Klasse!

    17. Januar 2017 um 00:21

    • Vielen lieben Dank Birgit.
      Bei den Robbenbabys ist immer viel Geduld gefordert, weil die eigentlich nur träge herumliegen und auf Muttern warten. Ansonsten hat man zu dieser Jahreszeit immer freies Schussfeld auf der Insel. Dazu die schöne Wintersonne, dann passt es immer. Danke für deinen Zuspruch!
      LG kiki

      18. Januar 2017 um 19:18

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s