Fotoblog

On the beach XI

Das neue Jahr beginnt, wie das alte aufgehört hat. Mit Strandbildern… da konnte ich mich im letzten Jahr so richtig austoben und durfte auf dem Darß eine Gegend entdecken, die ich auf jeden Fall wieder besuchen werde. 🙂

Ein schöner Spaziergang von Ahrenshoop nach Prerow.

Weststrand 1

 

Weststrand 2

 

Weststrand 3

 

Weststrand 4

 

Weststrand 5

 

 

Advertisements

49 Antworten

  1. Diese Weite und Stille sind toll. Kommen gut rüber in Deinen Fotos. Und wie ruhig das Meer ist.

    Gruß, Annett

    3. Januar 2017 um 23:11

    • Vielen Dank Annett
      Der Weststrand ist wirklich toll. Ich mag Naturstrände, wo der Mensch seine Finger aus dem Spiel läßt.
      LG kiki

      4. Januar 2017 um 00:28

  2. Hi kiki, na Silvester gut verbracht?
    Wie immer tolle Aufnahmen! Sag diese Holz Pfähle sind die so ne Art Brandungsschutz damit der Strand nicht weggeschwämmt wird… oder haben, oder hatten, die eine andere Funktion.
    LG Peter

    4. Januar 2017 um 00:02

    • Moin Peter,
      die Kiki war für Nachtschicht eingeteilt und somit raus aus allem (….grrr)
      Die Buhnen reduzieren die Strömungsgeschwindigkeit des Wassers. Die Ostsee sieht zwar ziemlich friedlich aus, aber das sollte man nicht unterschätzen. Ratzfatz wirste rausgetrieben. Gut, Badewetter war zu meiner Zeit nicht, aber für Bilder sind die ja auch ganz nützlich 😉
      LG kiki

      4. Januar 2017 um 00:26

      • Ah, na wieder was gelernt.
        @nachtschicht… silvester ist sowieso das meist überschätzte Fest im Jahr ;).
        Hab auch gearbeitet, zwar nur bist 22:30, aber wennst zwei shows hintereinander gespielt hast bevorzugt man auch eher einen gemütlichen Abend…
        LG Peter

        4. Januar 2017 um 12:43

        • Da gebe ich dir recht, überschätzt ist es wirklich. Zumindest mußte ich mir keine Gedanken machen, wo ich überhaupt feiern gehe und der Neujahrskater blieb auch aus 😉

          4. Januar 2017 um 21:15

  3. F U L L S P E C T R A

    The middle black and white is a corker! Super.

    4. Januar 2017 um 02:16

  4. Die Bilder sehen in s/w richtig toll aus. Sie kommen so schön rüber!

    4. Januar 2017 um 07:15

    • Das liegt an der einmaligen Landschaft, die man dort betrachten darf. Ostsee ist einfach schön.

      4. Januar 2017 um 20:46

  5. Der Darßer Weststrand – eine traumhafte Landschaft. Tolle Bilder.

    4. Januar 2017 um 09:22

    • Vielen Dank.
      Ich könnte sofort wieder hin. Darf eigentlich garnicht so oft in den Bildern wühlen, dann wird das Fernweh nur noch schlimmer 😉

      4. Januar 2017 um 21:02

  6. Wunderschön eingefangen, als wäre man selbst dort☺

    4. Januar 2017 um 11:45

  7. Wieder mal fantastische Aufnahmen mit einer wunderbaren Stimmung. Da würde ich ja jetzt wahnsinnig gerne ganz entspannt entlang spazieren und die Zeit vergessen.

    4. Januar 2017 um 13:30

    • Vielen lieben Dank Anette
      Das Zeitgefühl war sofort verschwunden, als ich dort den Strand betrat. Hätte ewig weiterlaufen können. Zu schön waren die Eindrücke und Ruhe, die man dort genießen durfte. War zwar auch ein bisschen rauh, aber das passte einfach. 😉
      LG kiki

      4. Januar 2017 um 20:58

  8. Puh, sieht das kalt aus – aber auch sonst kommt viel rüber LG Martin

    4. Januar 2017 um 14:19

    • War auch kalt, solange man sich bewegte war es aber gut auszuhalten. Am Leuchtturm von Prerow wurde ich dann faul und bin auf die Pferdekutsche. Ein Fehler, danach war ich steifgefroren. Das nächste Mal weiß ich es besser… 😀
      LG kiki

      4. Januar 2017 um 20:46

      • Eine Pferdekutsche erscheint uns heute schön nostalgisch, ich weiß aber von meiner Oma, die im Winter damit fahren musste, weil oft genug mit dem Auto kein durchkommen war, nicht nur bei Schnee, sondern auch bei Matsch (und später, im 2. Weltkrieg, gab es kein Benzin) .. jedenfalls trug man einen Pelzmantel, dazu einen innen mit Pelz gefütterten Fußsack und so ein Pelzdings für die Hände. Den Fußsack hatte ich noch, sind aber die Motten rein gegangen. Dazu hat man einen im Ofen aufgeheizten Ziegelstein benutzt oder ähnliche Sachen, damit man es aushalten konnte.

        5. Januar 2017 um 16:23

        • Ja, heute leistet man sich sowas aus Nostalgie und weil einem diese Entschleunigung auch gut gefällt. Aber du hast recht, kaum saß ich in der Kutsche, fing das Frieren an, weil die Bewegung weg war. Durch den langen Fußmarsch war ich zusätzlich auch verschwitzt, das gab mir dann den Rest. So einen Fußsack und zumindest eine Pelzdecke hätte ich gut gebrauchen können. 😀

          5. Januar 2017 um 22:31

  9. Hi Kiki
    wir haben was gemeinsam, beide Schicht über Neujahr. Na ja, wir hätten ja tolle Sicht auf das Seebecken mit Feuerwerk. Aber die Farbenpracht versank im Nebel und zudem war gut zu tun.
    Schöne Serie, Stille toll eingefangen.
    Bild 3 und und 5 sind meine Favoriten. Finde das geformte X mit den Bäumen cool und bei der 5 die Form von der Witterung. Schade dass es nicht noch mehr Wolkendrama gab. Aber man kann ja leider keine Bestellung aufgeben, gell 😀
    Mit Bild 2 kann ich leider gar nichts anfangen.
    Ist sicher erholsam, dort einen ausgedehnten Spaziergang zu machen.
    Habe nun 8 Tage frei, feiere meinen grossen Runden in den Bergen wo es nun 50 cm Schnee hinwirft. Das Wetter sollte stimmen. Hoffe dass ich meinen nervösen Finger bald wieder auf den Abdrücker legen kann 😛

    Liebe Grüsse Thee

    4. Januar 2017 um 17:12

    • Moin Thee,
      im 2. Bild hat mich die Farbe des Wassers verzückt. Manche fahren weit weg um solche Farben zu sehen, bei mir reichte die Ostsee 😀
      Von Ahrenshoop bis Prerow braucht man in gemütlicher Gangart etwa 5h, da haste genug Ruhe um die Landschaft zu genießen. Es lag aber auch am Wetter, an solch trüben Tagen bleiben viele dann doch im Zimmer, oder machen nur einen kurzen Bummel. Mir soll das recht sein, dann stört mich niemand 😉
      Ich war zu der Zeit von der OP noch etwas angeschlagen, die ND Filter blieben also auf’m Zimmer, hätten hier aber auch nix genutzt.
      Dann wünsche ich Dir eine schöne Feier, alles Gute zum „Runden“ und bleib gesund. Meine nächste „Null“ feier ich auf Helgoland 😀
      LG kiki

      4. Januar 2017 um 20:43

  10. Traumhaftest!

    4. Januar 2017 um 20:28

    • Vielen Dank. Es muß nicht immer gleich die Südsee sein 😉

      4. Januar 2017 um 21:03

  11. Ich gebe zu, die letzten drei Bilder ghaben mich zu meinem Tun, wieder an SW zu denken inspiriert. Unglaublich kraftvoll und voller Dynamik allein durch die Form der Bäume, die Darstellung des Himmels… ich gebe zu, ich bin echt begeistert… kommt selten genug vor…

    4. Januar 2017 um 22:16

    • Vielen lieben Dank.
      Es war trübe und die Farbe bringt hier einfach keine zusätzliche „Information“ in’s Bild. Ich will damit nicht sagen, daß s/w bei Schietwetter immer funktioniert, das wäre zu einfach und ist auch nicht richtig. Ich hab die Bilder natürlich auch in Farbe, aber s/w wirkt hier einfach ehrlicher, wenn du verstehst was ich meine. Die Dynamik schiebe ich jetzt mal auf die coolen 15mm in meiner Fototasche, ist hier immer fein, solange man keinen ND Filter anbaut 😉
      LG kiki

      5. Januar 2017 um 22:23

      • Yeah… solche coolen 15mm Fix fehlen mir auch noch… aber ich arbeite daran… 😉

        5. Januar 2017 um 22:40

  12. Auf noch viele schoene Strandfotos auch in diesem Jahr!!!
    Guckst du, bunt geht auch! Herrlich entsaettigte Farben. Das Blau hat echt sowas von einer schoenen Kaelte… …beeindruckend. Wie ein eisiger Bergsee!
    Ja und die drei coolen s/w Klopper am Schluss, sind auch mal wieder nach meinem Gusto. DAS hast du ja echt sowas von raus! Kikirismus pur! Unglaublich was du aus so ein paar droegen Aesten machst.
    LG, Markus

    5. Januar 2017 um 13:00

    • Vielen lieben Dank Markus.
      Die Farbe des Wassers kommt wohl von dem Muschelkalk, zumindest ist das meine Theorie. 😉
      Der Darß ist um diese Zeit meistens schön rauh, da passt s/w immer gut. kikirismus klingt cool. Würd am liebsten nix anderes mehr fotografieren 😉
      Hauptsache Himmel und Wasser, selbst schmuddliges Watt kann herrlich wirken. Und meine Wenigkeit ganz verloren mittendrin. 😉
      LG kiki

      5. Januar 2017 um 22:18

      • Muschelkalk??? …also wenn schon Ü-Eier angeschwemmt werden, tippe ich mal auf einen Container WICK-Blau der dort angespühlt wurde uns sich aufgelösst hat! 😀
        Jau, Watt in s/w kommt auch immer gut! Hab ich auch schon mal gemacht.
        LG, Markus

        6. Januar 2017 um 13:52

        • Ich habe schon bemerkt, daß du ab und zu auch mal watt in s/w zeigst. Bin ja ein treuer Abonnent 😉 WICK Blau in der Ostsee, das merke ich mir 😀
          LG kiki

          7. Januar 2017 um 01:51

          • 😀 😀 ..nee, ich meinte schon WATT.. ..auch nicht den James… …so Victoria barfuss im Schlick und so.. 😀
            LG, Markus

            7. Januar 2017 um 16:04

  13. Moin kiki,
    Deine Strandbilder sind eine wundervolle Serie. Himmel und Wasser sind auch bei Schmuddelwetter unschlagbar. Und das Set aus Farbe und Schwarz/Weiß hat einen zauberhaften Look. Du hast einen sehr guten Blick auf Details wie z.B. Äste und einen eigenen Stil dies im Bild fest zu halten, was (nicht nur) mir sehr gut gefällt 🙂
    Liebe Grüße,
    Stefan

    6. Januar 2017 um 00:40

    • Vielen lieben Dank Stefan.
      Es war mal ein toller Kontrast zum Jasmund mit seinen Felsen und den stolzen Buchen. So viele Ostseestrände kenne ich ja noch nicht. Hier sieht es schon etwas gerupft aus, das passte in diesem Moment einfach gut zur Wetterstimmung. Daß du mir hier sogar einen besonderen Stil zuschreibst, freut mich natürlich besonders. 🙂
      LG kiki

      7. Januar 2017 um 02:00

  14. Amazing trees!

    6. Januar 2017 um 00:43

    • Thanks a lot, Erassima 🙂
      We call them wind dodgers (hope the translation is correct) The beach is under nature protection so it is preserved.

      7. Januar 2017 um 02:15

  15. Bleak and beautiful at the same time.

    7. Januar 2017 um 04:13

    • Thanks a lot, Lynn.
      This is one of the best beaches at Baltic Sea you can visit in Germany. Love it 🙂
      Best regards kiki

      13. Januar 2017 um 00:57

  16. Wunderbar, eine Auszeit, ich fühle mich entführt in eine andere Welt, in der das Raue sichtbar ist, nicht nur spürbar. Fav ist überflüssig, aber die 4 ❤

    Liebe Grüße, Conny

    9. Januar 2017 um 00:42

    • Moin Conny,
      einen Spaziergang lang war ich ganz entrückt. Spürte den schweren Fotorucksack nicht mehr und auch das Stapfen durch den teilweise tiefen Sand habe ich nicht mehr bemerkt. Es gibt manchmal Orte, die sich in die Seele und Erinnerungen einbrennen und dies ist einer davon 😉
      LG kiki

      13. Januar 2017 um 01:02

  17. Die S/W Bilder sind der Hammer

    19. Januar 2017 um 18:52

  18. Der Darßer Weststrand ist phantastisch – bald ist es auch bei uns wieder so weit – Deine wunderbaren Bilder wecken schöne Erinnerungen.

    15. Februar 2017 um 12:45

  19. Was für wunderschöne Bilder! Bin begeistert 🙂

    6. April 2017 um 11:56

  20. Wunderbar! Ich und meine Frau waren in Ahrenshoop in März! Und…es war kalt!
    robert

    26. Juli 2017 um 23:20

    • Oh, jetzt in Deutsch 😉
      Ich war im Oktober am Darß, brauchte aber auch dicke Winterkleidung. Mir war es egal, die Landschaft entschädigt für alles. Werde mit Sicherheit dort auch wieder vorbei schauen. Ein wunderschönes Fleckchen Erde.
      LG kiki

      27. Juli 2017 um 22:28

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s