Fotoblog

Homezone

Wenn ich Muttern besuche, ist natürlich häufig auch die Kamera dabei. Meist werden es Plüüümchenbilder, aber ein wenig mehr kommt ab und zu auch zustande. Stellt sich nur wieder die Frage, wie zeigt man das eigentlich, wenn Bilder ohne Zusammenhang nur lose aneinander gereiht werden. Ich nenn das jetzt einfach Homezone, dann weiß der Betrachter vielleicht was gemeint ist. 😉

Das Spargelfeld

Spargel

Der Stadtsee

Eines der ersten Bilder mit dem Petzval. War ein ziemliches Gestochere. Aber irgendwie mag ich das Bild.

Stadtsee

Das Moor

Moor

Die Brücke

Kindheitserinnerungen an der Aue.

Aue

 

Advertisements

29 Antworten

  1. Tolle aufnahmen das zweite und dritte sind meine favoriten.

    11. Februar 2017 um 14:05

  2. Besonders Bild 2… 🙂

    11. Februar 2017 um 15:42

  3. Tolle Bilder.

    11. Februar 2017 um 15:45

  4. Das Moor ist der Hammer! Sieht aus wie gemalt!!

    11. Februar 2017 um 16:11

    • Das ist so ein Ding zwischen Wischer und gleichzeitig Mehrfachbelichtung. Dann kommt so etwas bei raus.
      Freu mich, daß es dir gefällt, bei solchen Bildern muß ich noch üben.
      LG kiki

      11. Februar 2017 um 17:35

      • Dafür klappt es aber schon recht gut 😉

        12. Februar 2017 um 00:03

  5. Super Bilder. Mein Favorit ist der Birkenwald, das sieht wie ein Gemälde aus – klasse!
    LG Mara

    11. Februar 2017 um 18:36

    • Vielen lieben Dank Mara
      Mit den Wischern hab ich es öfters mal 😀 ich mag da einfach diesen Bildeffekt.
      LG kiki

      13. Februar 2017 um 00:38

  6. Wow, wirklich tolle Bilder. Sieht wirklich wie gemalt aus und sieht man nicht oft!
    LG anne

    11. Februar 2017 um 19:43

    • Moin Anne,
      an den Wischern bleib ich auch dran. Muß noch mehr üben, aber ich hoffe, ich komme auch da voran. Freu mich tüchtig über Deinen Zuspruch.
      LG kiki

      13. Februar 2017 um 00:41

  7. Echt super Potpourri aus verschiedenen Techniken. Der Swirl über der Brücke ist echt toll. Hat was ganz tolles Beschwingtes. Kann mir irgendwie immer noch nicht so recht vorstellen, wie das funktioniert.. …egal.. ..ist toll. 🙂 Andrea hat es ja schon gesagt… …das Moor… ..wie gemalt. Hammer. Zauberhaft, im wahrsten Sinne des Wortes. Ein echtes Kikirell.
    Das Wehr hat was schön verklärtes. Eine Erinnerung halt. Danke fürs teilen deiner Homezone.
    LG, Markus

    12. Februar 2017 um 16:06

    • Moin Markus,
      Potpourri trifft es ganz gut, ich geh halt vor die Tür und halte drauf. Auf das Spargelfeld schaue ich jeden Tag, da Muttern direkt daneben wohnt. Im Winter dauert es ja etwas mit dem Licht, da braucht man für solch ein Foto erst nach dem Frühstück los 😉 Das mit dem Swirl ist keine große Sache, das ist einfach das Objektiv, mehr nicht. An den Kikirellen (was für ein schöner Ausdruck, fühle mich gebauchpinselt… 😀 ) bleib ich dran, versprochen!
      LG kiki

      13. Februar 2017 um 00:45

      • Moin kiki,
        mit dem Swirl werde ich nochmal nachlesen, wie das den technisch so geht genau so eine Bewegung hinzukriegen, die ja gar nicht existiert. Spannend. Ist vielleicht aber auch einfach nur Magie. 😦
        Ey, bleib auf jeden Fall an den Kikirellen dran. Das wird sicher eine super Serie zum ausdrucken.
        LG, Markus

        13. Februar 2017 um 12:11

        • Moin Moin!
          Das mit dem Swirl ist nix technisches, sondern einfach nur eine Eigenart der Linse. Diese wirkt sich allerdings nur bei weit geöffneter Blende aus, spätestens ab f4 ist da nix mehr. Heutzutage würden viele sowas auch als Abbildungsfehler bezeichnen, die haben aber alle keine Ahnung… 😀
          LG kiki

          14. Februar 2017 um 23:59

          • Das meinte ich ja. Habe gerade mal nachgelesen. Wusste nur nicht woher das Licht weiß was es tun soll. Das meinte ich. Jetzt weiß der Markus wie das geht… …und das Licht natürlich auch. 🙂 Ist aber ein echt schöner Effekt.

            15. Februar 2017 um 21:37

  8. hallo kiki, das sind tolle stimmungsvolle Bilder. Sehr schöne homezone! Schöne Grüße, Helmut

    12. Februar 2017 um 22:23

    • Vielen lieben Dank, Helmut
      Ich fühle mich bei Muttern einfach wohl und besuche sie oft. Der Ort, an dem man groß geworden ist, nimmt ja im Leben schon eine besondere Stellung ein. Mit einer Kamera macht es dann doppelt Spass in diesen Erinnerungen zu stöbern.
      LG kiki

      13. Februar 2017 um 00:54

  9. Deine Fotos wecken wahrscheinlich jede Menge Erinnerungen an alte und frühe Zeiten. Vielleicht machst du die Fotos auch bewußt unbewußt so wie du heute die Erinnerung an alte Zeiten siehst…. Wie dem auch sei: Es sind tolle Aufnahmen.
    Lg,
    Werner

    13. Februar 2017 um 12:19

    • Ja, man wird schon manchmal etwas melancholisch, wenn bestimmte Orte mit einem ganz wichtigen Teil des Lebens für immer verknüpft sind. Blogtechnisch halte ich da aber eher eine gewisse Distanz in den Bildern, weil es nicht unbedingt sein muß, daß man gewisse Orte erkennt. Ein wenig Anonymität darf auch im Internetzeitalter bleiben 😉
      LG kiki

      15. Februar 2017 um 00:03

  10. Hi Kiki
    so, frisch aus Kap Verde gebe ich nun meinen Kommentar 😉
    Mein Favorit ist 1 + 3, mit den anderen kann ich weniger was anfangen. Ist so ziemlich andere Fotografie als ich gerade wieder vollzogen habe. Sitze nun an tausenden von Bildern. Es lebe das digitale Zeitalter. Wir hatten ziemliche, fotografische Herausforderungen und mussten doch ziemlich üben 😛
    Liebe Grüsse Thee

    14. Februar 2017 um 12:18

    • Moin Thee,
      den Spargel habe ich ja nun immer vor Augen und kann es gar nicht erwarten, bis endlich geerntet wird. Warum dauert das noch so lange….
      Es gibt einige Moore in meiner Heimat und zusammen mit Muttern sind das immer herrliche Spaziergänge. Da kann man auch mal ein Motiv auf dem Sensor speichern. 😉 . Ich bin gerne zuhause und hoffe, daß mir dies noch lange erhalten bleibt. Dann wünsche ich dir viel Spass beim Sortieren deiner Bilder und freue mich schon auf neuen Input im Thee Blog.
      LG kiki

      15. Februar 2017 um 00:09

  11. Also, ich muss schon sagen, toll! Mir gefällt das nach eine Phase der Skepsis immer mehr. Du steigerst dich zur echten Expertin. Gruß – KUM

    16. Februar 2017 um 11:28

    • Eine Phase der Skepsis… ich mußte ein wenig grinsen 😉 Kennst ja mittlerweile meinen Hang zu komischen Sachen, das kann ich auch gut in meiner alten Heimat ausleben. 😀 Ich hab diese verbogenen Bilder tatsächlich schon vorher im Kopf, muß „nur“ versuchen, das irgendwie in die Tat umzusetzen. Ist manchmal nicht ganz einfach 😀
      LG kiki

      16. Februar 2017 um 23:07

  12. Das Moor…wow, great image, a strong impressionist look…
    robert

    26. Juli 2017 um 23:10

    • Many thanks, Robert.
      The moor is another experiment with some intentional camera movement. It’s more painting than photography. 😉

      27. Juli 2017 um 22:25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s