Fotoblog

Schattig

Ich mag den Sommer. Die dicken Klamotten sind in den hintersten Ecken verstaut, die Kaltgetränke schmecken besonders gut und selbst ein Regenschauer wird als positive Erfrischung wahrgenommen 😉

Bei max. 25° ist dann aber für mich das Limit erreicht. Dann muß auf Dauer eher ein schattiges Plätzchen her. 😀

 

 

Advertisements

16 Antworten

  1. Hallo KIKI, dann ist dieser Sommer ja genau der Richtige für dich…wenn ich mir das was da gerade vom Himmel fällt so anschaue würde ich es aber eher Herbst nennen wollen und die Aussichten der nächsten Tage…nun ja, statt Schauer gibt es Dauerregen…
    Wünsche dir trotzdem einen entspannten sonnigen Sontag , Lieber Gruss, Jürgen

    23. Juli 2017 um 08:33

    • Moin Jürgen,
      ich hatte einen schönen Sonntag auf der Parzelle. Der Regen kam erst, als es schon dunkel wurde. Aufgrund des Gartens gehe ich auch entspannter mit solchen Wetterlagen um, es hat alles sein Gutes 😉
      Die sonnigen Tage schätze ich natürlich auch, da die alte Infrarotkameras ja auch benutzt werden möchte. Ich mag es nicht, wenn funktionierende Dinge nur herumliegen. Dafür sind sie nicht gemacht. Ist aber auch anstrengend bei der „Hitze“, daher gibt es infrarottechnisch oft Parkbilder, da ist auch genügend Schatten vorhanden 😀 Auf Helgoland gibt es ja trotz Sonne immer eine frische Brise, nur reicht die nicht bis Bremen….
      LG kiki

      24. Juli 2017 um 19:58

  2. Hi Kiki
    da haben wir ja etwas gemeinsam, nicht mehr als 26°. Das war mir in den letzten Tagen zu heiss. Und in den Hides herrschte Sauna pur.
    Schatten, immer beliebt! Obwohl auch dort empfand ich die Luftfeuchtigkeit zu hoch:-(
    Da konntest du dich ja austoben.
    Mir gefällt das Bild 2 am besten. Noch schöner wäre es gewesen wenn es eine alte Holzbrücke wäre 😉
    schönen Sonntag wünscht dir Thee

    23. Juli 2017 um 08:54

    • Moin Thee,
      meine S/O Asien Reisen waren für mich eine Tortur, mir schaudert es regelrecht bei der Erinnerung an Angkor Wat bei fast 40°. Es ist dann auch die Luftfeuchtigkeit, die einen mürbe macht, da freut man sich regelrecht, wenn hier durch einen Schauer ein wenig Abkühlung kommt. Zumal ich in meiner kleinen Dachkammer auch eher Backofenklima habe 😦
      Die Brücke ist neu, die alte hat den Geist aufgegeben. Es fehlt die Patina, da hast du recht, man kann nicht immer alles haben 😉
      LG kiki

      24. Juli 2017 um 20:04

  3. Moin kiki,
    das ist schon echt groß wie du da mit Licht malst und diese magische und ruhige Stimmung erzeugst. Auch über die Kompositionen bin ich voll begeistert. Die Natürlichkeit im ersten Bild. Die feine, erhabene Inszenierung der Brücke und der gekonnte Linienverlauf zwischen Fahrradständern und Schatten im dritten Bild. Toll. Mal wieder.
    LG, Markus

    23. Juli 2017 um 13:51

    • Moin Markus,
      bei Infrarot bin ich noch nicht über die „klassischen“ Motive hinausgekommen. Diesmal sind auch mehr Schattenexperimente dabei. Immer in der prallen Sonne draufhalten ist nicht gut für’s kühle nordische Gemüt und die Kontraste im Bild leiden auch. 😉
      Die Fahrradständer gehören zu einem Schulgebäude. Hatte innerlich an Alice Cooper gedacht, school ist out und so. Da passt das Glühen im Bild eigentlich ganz gut. 😉
      LG kiki

      24. Juli 2017 um 20:09

      • ….wie sieht Infrarot eigentlich bei Menschen aus. Versuche mir das gerade vorzustellen… …glaube aber, dass es vielleicht zu stark verfremdet.
        LG, Markus

        25. Juli 2017 um 09:36

        • Ich hab da noch nicht an Menschen geübt. Zumindest braucht man vorher nicht in die Maske, da unschöne Hautrötungen nicht abgebildet werden. Macht also einen schönen Teint.
          LG kiki

          27. Juli 2017 um 22:51

  4. I love the glowing light here – the first photo especially, it seems to levitate. One doesn’t usually find this much joy in black and white images. You use infrared to excellent effect.

    23. Juli 2017 um 18:25

    • Thank a lot, Lynn. 🙂
      Nobody knows how infrared light looks like, so b/w is the most honest way to show it. It’s my opinion about this kind of photography.
      Best regards kiki

      24. Juli 2017 um 20:21

  5. Moin kiki,
    da hat die famose Lichtmalerin wieder eine zauberhafte Stimmung eingefangen. So werden Details wie Fahrradständer zum Pupillenaufheller. Eine klasse Komposition und feine Infrarot-Studie. Ich schließe mich gern Markus an und sage auch: Toll! Im Moment haben wir leider mehr Herbst als Sommer und über die Aussichten lege ich lieber den Mantel des Schweigens. Darauf lieber ein Kaltgetränk.
    Liebe Grüße,
    Stefan

    23. Juli 2017 um 23:45

    • Moin Stefan,
      ich habe mich diesmal mit der Infrarotkameras eher im Schatten herumgetrieben, das läßt sich besser aushalten und mir gefallen die Kontraste einfach besser. Es fehlt hier jetzt der dunkle Himmel, aber ich denke, es geht auch mal ohne. Dann müßte ich wieder in die pralle Sonne, das geht zur Zeit nur mit Kaltgetränk 😉
      LG kiki

      24. Juli 2017 um 20:16

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s