Fotoblog

Der Herbst ist da

Nicht erst seit heute, den spüre ich schon länger. Warme regenfeste Kleidung wurde wieder aus dem Schrank hervorgesucht, ebenso gehören Handschuhe mittlerweile auch wieder zur Ausstattung wenn es an kälteren Tage mit dem Fahrrad zur Arbeit geht. Der Garten verfällt so langsam in den Tiefschlaf, fordert aber immer noch noch ein wenig Organisation. Kaum Zeit mal mit der Kamera umherzuziehen. Vom Licht will ich gar nicht reden. Und doch haben auch diese trüben Farben und Tage ihre Berechtigung.

Einfach mal vor die Tür gehen und gucken. Herbst ist mehr als nur bunte Blätter bei Sonnenschein.

Ein kleiner Streifzug am Steinhuder Meer.

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

22 Antworten

  1. Deine Bilder dokumentieren den typischen Herbst. Besonders genial finde ich das erste und das letzte Foto 👍
    Gruß aus dem Süden

    2. November 2017 um 22:44

    • Zumindest dokumentieren sie den Herbst hier oben im Norden. 😉
      Ihr im Süden habt da oft mehr Glück. Aber wir machen das beste draus 😉
      LG kiki

      3. November 2017 um 12:34

  2. Schöne herbstliche Bilder!

    2. November 2017 um 22:58

  3. Tolle Grautöne, so kann der Herbst auch schön aussehen 🙂

    3. November 2017 um 09:15

    • Grau ist das neue „bunt“ 😉 Zumindest im Herbst funktioniert das 😉
      LG kiki

      3. November 2017 um 12:32

  4. Mal wieder dichtg schön, kiki. Das ist irgendwie sehr plastisch und greifbar… …als ob man mit dir spazieren geht. Gerade beim Wasser-Spiegelbild und beim Steg spüre ich das. Großartig echt. Das erste mit den Birkenblätter ist auch schön, gerade weil man die paar Blätter schätzt, die noch auf dem Baum hängen. Komisch ne, dass uns Sachen erst wertvoll erscheinen, wenn wir merken, dass wir sie verlieren werden. Den ganzen Oktober denkt man „…Scheiß Blätter! …voll rutschig hier…“ ….und nun sindse weg… …ja ja, so ist das. 😉 🙂 Schöne Herbstserie, kiki.
    LG, Markus

    3. November 2017 um 11:56

    • Moin Markus.
      Ja die Blätter nerven ganz schön, hätte mich ein paar Mal mit dem Fahrrad fast langgemacht. Komisch, irgendwann fehlen sie einem doch, obwohl man sie vorher auf der Parzelle mißmutig vom Rasen harken mußte 😀 Zumindest hab ich einem kleinen Rest jetzt bildlich mit dem Petzval Objektiv verewigt. Das muß nun reichen, bis neue kommen 😉
      Ich finde auch, daß man an trüben Tagen noch am ehesten auf Farben anspringt, weil die sich ebenfalls verstecken. Man muß schon ein wenig danach suchen. Wie bei den Blättern 😉 Das gibt dann eine merkwürdig anmutende Tristesse, an der ich mich ab und zu ganz gerne mit der Kamera austobe.
      LG kiki

      3. November 2017 um 12:28

      • Hatte dieses Jahr einen ganz merkwürdigen Herbst. War immer irgendwie Herbstende. Durch den Rhythmus zwischen Russland und Schland, hatte ich erst einen schönen Spätherbst in RUS und dann nachher nochmal hier. Aber soooo der Herbstknipser bin ich ja gar nicht… …ich gucke lieber fremd bei anderen Fotos. 🙂
        LG, Markus

        4. November 2017 um 19:33

      • PS: Ganz, ganz liebe Grüße von Victoria, sagt sie mir gerade. Sie hat dich echt noch so gut und lieb in Erinnerung und würde sich freuen, dich mal wieder zu sehen. Klar, ich auch!

        4. November 2017 um 19:34

        • Ja, deine coole Gattin 🙂
          Ich würd euch beide auch gerne wiedersehen, am besten in Russland auf der Datsche! Was waren das für feine Bilder in deinem Blog.

          7. November 2017 um 00:23

  5. Moin kiki,
    Grau ist das neue „bunt“. So ist es. Es kommt nur auf die Sichtweise an 😉 Die Wasserspiegelung ist klasse, das erste Bild mit den wenigen Blättern an der Birke ist dokumentarisch, das letzte Foto ist auch wunderbar mit der natürlichen Blässe und Kühle eingefangen. Das ist eine richtig schöne Herbstserie geworden, mit dem Blick für das Details, für das Extra im Alltäglichen. Hoffen wir dennoch auf noch einige lichte Herbsttage. Recht hast du: man sollte auch an solchen grauen Tagen nach draußen gehen.
    Liebe Grüße,
    Stefan

    3. November 2017 um 20:20

    • Vielen lieben Dank Stefan
      Ich denke, jeder Tag hat auch eine schöne Seite. Meistens bemerkt man es nicht, weil man mit anderen Dingen beschäftigt ist. Eine kleine Fototour hilft immer sich dann auch eher den leisen, versteckten Eindrücken zu widmen. Einfach mal ohne Erwartungen vor die Tür 😉
      LG kiki

      5. November 2017 um 17:12

  6. Moin Kiki, ich mag neben den warmen, auch die entsättigten Töne des Herbstes, die man z. B. in den Gräsern findet. Das wirkt so schön plastisch, strukturiert und irgendwie weich. Und ich mag die letzten Blätter an den Ästen, das finde ich total schön und melancholisch.
    LG, Conny

    3. November 2017 um 22:43

    • Moin Conny,
      ich mag die Gräser auch sehr gerne, es ist eine dezente, aber sehr wirkungsvolle Pracht. Ein wenig Melancholie darf auch ruhig in den Bildern vorhanden sein. Es gibt diese Tage, wo es eben nicht mehr hell und freundlich wird. Dann geht man eben auf die Suche und wenn man fündig geworden ist, hat auch so ein Tag eine sehr positive Wirkung. 😉
      LG kiki

      5. November 2017 um 17:19

  7. Hi Kiki
    das erste Bild ist mein Favorit, mag die Farbenkombi. Es zeigt schon wie dull der Winter sein wird, aber doch noch ein paar Farbklekse.
    Ich finde es schön, in einem Land mit 4 Jahreszeiten zu leben. Freue mich auf den Schnee, aber natürlich bereits wieder auf den Frühling.
    Mein Vogelhaus ist seit gestern befuttert. Sehe vom Schreibtisch auf voll auf die Szene und vergnüge mich. Wer kriegt die besten Happen Streit ist lanciert 😛
    Und mein nächster Birding Trip nähert sich rasant 🙂
    schönes Weekend wünscht dir Thee

    4. November 2017 um 12:51

    • Moin Thee,
      diesmal also das Petzval Objektiv 😉 hoffe dir wird nicht schwindelig 😉 Bei den Blättern hab ich farbtechnisch allerdings ein wenig geschummelt…
      Für mich ist es auch jedesmal eine Bereicherung unsere unterschiedlichen Jahreszeiten erleben zu dürfen. Oft werden erst dadurch gewisse Ideen und Stimmungen geweckt, die zu anderen Zeiten unpassend wären.
      Der streit um’s beste Futter am Häuschen hört sich gut an. Ist denn auch die Kamera in Bereitschaft?
      LG kiki

      5. November 2017 um 17:25

      • Kann noch nicht knipsen. Meine Rippen sind noch zu stark geschunden. Aber für Malle sollte ich okay sein. Und wir sind fleissig am planen für Bulgarien🤣
        Schönen Abend, Thee
        Und schummeln ist gut für solche Resultate🤣

        5. November 2017 um 20:36

  8. Da bin ich dieses Jahr nicht dazu gekommen, Herbstbilder zu machen … Danke, dass Du das übernommen hast. Richtig gut. Auch die Wahl einer etwas längeren Brennweite gefällt mir. Das verdichtet die Stimmung. Gruß – KUM

    4. November 2017 um 18:34

    • Danke KUM
      Im nächsten Jahr kannst du es ja auf’s Neue versuchen. da kommt bestimmt etwas vorzeigbares bei rüber 😉
      Brennweitentechnisch ist es bei mir ja nix neues. Das Petzval durfte noch einmal ran, aber es ist halt nicht unbedingt wetterfest. Wird wohl auch in den Winterschlaf geschickt. 😉
      LG kiki

      5. November 2017 um 17:32

  9. Getting inside the feeling of Fall. I can almost smell the air outdoors, rich with decomposing leaves. A great series of photos! I love the first, fourth seventh and eighth, but they are perfect all together.

    7. November 2017 um 21:04

    • Hi Lynn,
      I think, this ist also autumn, dark and cloudy days, but the colors and contrasts are still there. 😉
      Best regards kiki

      9. November 2017 um 23:13

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s