Fotoblog

Kambodscha

Orange

Junger Novize auf Besichtigungstour in Angkor Wat, Kambodscha.

Advertisements

Natürlicher Würgegriff

Der halbverfallene Gebäudekomplex Ta Prohm wurde weitgehend in dem Zustand belassen, wie ihn die Entdecker Angkors vorgefunden haben. Ganze Gebäudeteile werden von den Wurzeln gewaltiger Würgefeigen überwuchert. Einerseits beschleunigt dieser Wildwuchs zum Teil den Verfall des Tempels, da die riesigen Wurzeln oftmals das Mauerwerk sprengen, an anderer Stelle werden einige Mauern nur noch durch die Pflanzen zusammen gehalten und sollten diese einmal absterben, werden auch die Gebäude zerstört.