Fotoblog

Malta

Geduld

Drei Katzen und ein Gedanke.

Advertisements

Waschtag

Valletta


Gegendarstellung

Malta.


Tür und Tor

Irgendwo auf Malta.


Gozo

Für Selbstfahrer durchaus eine Herausforderung, da man aufgrund der „guten“ Beschilderung auch diverse Eselspfade „entdeckt“…

Azure Window

Xewkija

Salzpfannen


Ausgedient

Nun hat der Zeitgeist auch den Busbahnhof von Valletta erreicht. Aufgrund schlechter Umweltbilanzen wird in den nächsten Jahren ein Kleinod nach dem anderen aussortiert und durch neue klimafreundliche Niederflurbusse ersetzt. Eigentlich schade, daß wieder ein kleines bißchen Historie von der Strasse verschwindet.

Komfort darf man in den alten Dingern nicht erwarten. Die Sitze sind allesamt durchgesessen und als Aircondition dient die geöffnete Bustür. Jeder Bus hat auch innen seine persönliche Note, da der Fahrer meistens auch gleichzeitig der Eigentümer ist. So erblickt man beim Einsteigen meist eine liebevolle Dekoration aus Heiligenbildchen, Rosenkränzen und Familienfotos rund um Fahrersitz und Windschutzscheibe.

Pünktlichkeit ist hier nicht das Maß aller Dinge. Der Fahrplan ist einfach, es geht immer erst nach Valletta.